6 Tore, aber kein Sieger in Haid

DSG Union Haid
Eferding/Fraham

In der 1. Klasse Mitte empfing die DSG Union Haid in der zwölften Runde die ASKÖ Sparkasse Eferding/Fraham. In der letzten Saison konnte die Unger-Elf den Klassenerhalt nur über den Umweg der Relegation sichern, in der aktuellen Meisterschaft ist die Union bislang ansprechend unterwegs und bewegt sich in der Mitte der Tabelle. Am Sonntagnachmittag reichte es aber nicht zum sechsten Saisonsieg, mussten sich die Haider mit einem 3:3-Unentschieden begnügen. Die Mannen von Trainer Jürgen Ließ nahmen immerhin einen Punkt mit auf die Heimreise, die Gäste rutschten jedoch in die Abstiegszone und müssen zudem auf den ersten Auswärtssieg seit 14. April weiter warten.


Hrbatovic bringt Unger-Elf in Front

Acht Tage nach einer Niederlage in Pucking fanden die Gäste gut in die Partie, die Frahamer konnten die erste gute Chance aber nicht nutzen. In der Folge hatte die Ließ-Elf einen Tick mehr vom Spiel, der Führungstreffer wollte vor rund 150 Besuchern hüben wie drüben aber nicht fallen. Als es bereits nach einer torlosen ersten Halbzeit aussah, zappelte der Ball doch noch in den Maschen. In Minute 43 brachte Adis Hrbatovic das Leder im ASKÖ-Gehäuse unter und die Unger-Elf in Front.

Turbulenter zweiter Durchgang

Auch nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Woflsberger begegneten sich die Mannschaften auf Augenhöhe. Nach einer Stunde machten die Gäste den Rückstand wett, als der Haider Samet Arslan nach einem Schuss von Stefan Kriegner das Spielgerät ins eigene Tor lenkte. Kurz danach hatte Richard Klinger die Frahamer Führung am Fuß, der routinierte ASKÖ-Kapitän konnte eine Top-Chance aber nicht nutzen. Nach 70 Minuten hatte die Unger-Elf die Nase wieder vorne. Ausgerechnet der eingewechselte Maximilian Schwebl bugsierte den Ball in den eigenen Kasten. Doch nur 120 Sekunden später gelang der ASKÖ abermals der Ausgleich, als Klinger einen Freistoß versenkte. Am Beginn der Schlussviertelstunde drehte die Ließ-Elf das Spiel. Murat Aplak schloss eine feine Einzelleistung erfolgreich ab und stellte auf 2:3. Die Frahamer hatten den ersten Auswärtssieg nach nahezu sieben Monaten vor Augen, in Minute 85 musste Gästegoalie Philipp Huemer jedoch hinter sich greifen. Wieder war es der 21-jährige Hrbatovic, der zum 3:3-Endstand traf. Beide Mannschaften greifen am kommenden Samstag wieder ins Geschehen ein. Die ASKÖ Eferding/Fraham empfängt Neue Heimat Linz zum einem klassischen "Sechs-Punkte-Spiel", die Unger-Elf ist in Steyregg zu Gast. 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter