Vereinsbetreuer werden

St. Marien vs. SPV Kematen-Piberbach/Rohr: Derbythriller in der Living Invest Arena

Der Ball rollt wieder in der 1. Klasse Ost! Vor knapp 300 Zuschauern kämpften die Union St. Marien und die SPV Kematen-Piberbach/Rohr zum Saisonauftakt in einem packenden Derby um die ersten Punkte. Das letzte, und seit Gründung der Spielgemeinschaft einzige Duell im Herbst 2020, konnte die SPV nach einem Doppelpack von Jakob Hörtenhuber mit 3:0 für sich entscheiden. Kematen-Piberbach/Rohr galt nach einer starken Saison im letzten Jahr als klarer Favorit in diesem Spiel, bemühte „Samareiner“ machten es dem Vizeherbstmeister des letzten Jahres jedoch nicht leicht.

St. Marien-Schreck Hörtenhuber bringt die Gäste in Führung

Die SPV wurde ihrer Favoritenrolle gleich zu Anfang gerecht, so verpasste Thomas Lederhilger bereits in der 10. Minute nur knapp das 1:0. Kurz darauf war Daniel Pekic nach starkem Dribbling am Rand des Sechzehners nur durch ein Foul zu stoppen, Schiedsrichter Heiduck entschied auf Freistoß. Jakob Hörtenhuber trat an und zirkelte den Ball aus knapp zwanzig Metern an der Mauer vorbei ins Tormanneck. Da war sie, die verdiente Führung für die Spielvereinigung nach einer knappen Viertelstunde. In der 40. Spielminute bereits der Doppelschlag: Pekic tankt sich auf der Seite durch und findet in Lederhilger einen Abnehmer, der schiebt aus kurzer Distanz trocken zum 2:0 ein.

 

Wer vorne die Tore nicht macht, wird hinten bestraft

Die letzte Aktion der ersten Halbzeit gehörte nochmal der Heimmannschaft: Tobias Sekoranja legt am Sechzehner ab auf Nicola Margeta, dessen Schuss Gästetorwart Stefan Herbst mit den Fingerspitzen an den Querbalken lenken kann, der Ball springt zu Mladen Covic, der sehenswert per Seitfallzieher den Ball knapp am Tor vorbeischießt. Quasi im selben Atemzug bat der Schiedsrichter zum Pausentee. Nach dem Seitenwechsel wirkte St. Marien deutlich sicherer im Spielaufbau, lediglich die Pässe ins letzte Drittel fanden oftmals nur den Gegner. Aus dem Nichts war es dann St. Marien Stürmer Mladen Covic, der nach schönem Zuspiel von Nicola Margeta den Anschlusstreffer zum 1:2 erzielte.

 

Spannende Schlussminuten, Goalie Herbst rettet Derbysieg

Die letzte halbe Stunde gehörte eindeutig der Union St. Marien. Covic, wie beflügelt von seinem Treffer, wurde abermals von seinen Mitspielern in Szene gesetzt, fand jedoch in Gästetormann Stefan Herbst seinen Meister. In der 86. Spielminute hatte Josef Zehetner nochmal den Ausgleich auf dem Fuß, seine Direktabnahme geht nur knapp am Tor vorbei. Am Ende darf die SPV Kematen-Piberbach/Rohr einen knappen, aber doch verdienten Sieg inder Living Invest Arena feiern, während engagierte St. Mariener mit einer Niederlage in die Saison starten.

 

Die Besten:

Union St. Marien: Mladen Covic (ST), Dominik Gassner (TW)

SPV Kematen-Piberbach/Rohr: Thomas Lederhilger (OM), Daniel Pekic (ST)

 


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter