Vereinsbetreuer werden

SC Hörsching strauchelt in Mühlbach

Die SPG Wilhering/Mühlbach empfing in der 23. Runde der 1. Klasse Mitte den SC Hörsching zum Duell zwischen dem Sechstplatzierten und dem Tabellendritten. Während die Spielgemeinschaft sich im Niemandsland der Tabelle befindet, sind die Mannen von Trainer Dieter Mirnegg im Aufstiegskampf präsent. Acht Tage nach einer Heimpleite gegen Ligaprimus Eferding zog der SC auch am Samstagnachmittag den Kürzeren, musste sich mit 1:2 geschlagen geben und geriet im Kampf um den Relegationsplatz vielleicht entscheidend ins Hintertreffen. Die Oppolzer-Elf hingegen knöpfte dem Aufstiegsaspiranten nach einem 2:2-Remis im Hinspiel erneut Punkte ab und feierte den sechsten Heimsieg.

 

Torloser erster Durchgang

Nach der Niederlage gegen den Tabellenführer war den Hörschingern in der SST Arena in Mühlbach eine gewisse Verunsicherung anzumerken. Die Mirnegg-Elf kämpfte zwar beherzt und war bei Standards stets gefährlich, dem Spiel des Tabellendritten fehlten jedoch die zündenden Ideen. Die Heimelf von Coach Alexander Oppolzer erarbeitete sich in Halbzeit eins ein leichtes Übergewicht, konnte aber ebenso wie der Gegner keine klaren Chancen kreieren. Nach interessanten, aber chancenarmen 45 Minuten ging es torlos in die Pause.

Gangl schnürt Doppelpack

Auch nach dem Wiederanpfiff des umsichtigen Schiedsrichter Alesi bot die SPG dem Favoriten die Stirn. Die Oppolzer-Elf ging auch im zweiten Durchgang aggressiv ans Werk und entschied viele Zweikämpfe für sich. Nach 55 Minuten hatten die Heimischen die Nase vorne, als Thomas Gangl nach einem Zuspiel von Yunus Ural einen Verteidiger austanzte und auf 1:0 stellte. Nach dem Gegentor intensivierte der SC seine Offensivbemühungen, blieb aber auch fortan zumeist nur durch Standards gefährlich. Nachdem SPG-Schlussmann Georg Schrammel mit tollen Paraden zwei Mal den Ausgleich verhindert hatte, gelang den Gästen nach einer von vielen Standardsituationen das 1:1. David Wiesinger war es, der die Mirnegg-Elf nach einer Ecke zurück ins Spiel brachte. In den Schlussminuten stand die Partie auf Messers Schneide, es sah aber bereits nach einer Punkteteilung aus. In der Nachspielzeit brandete in der Arena aber noch einmal Jubel auf. Der kurz zuvor eingewechselte Daniel Zuljevic spritzte in einen zu kurz geratenen Rückpass der Gäste und legte uneigennützig quer - wieder war es Gangl, der den 2:1-Sieg der SPG fixierte.

Alexander Oppolzer, Trainer SPG Wilhering/Mühlbach:
"In einem engen Match konnten wir einen verdienten Sieg feiern und mausern uns zum Angstgegner der Hörschinger. Auch wenn die Saison für uns bereits gelaufen ist, sind wir mit dem bisherigen Verlauf zufrieden und wollen bis zum Schluss in der oberen Hälfte der Tabelle bleiben".


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter