Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

1. Klasse Nord-Ost

Die zwei Gesichter der Union Pabneukirchen

In der vergangenen Saison der 1. Klasse Nord-Ost war die Union Pabneukirchen bis zur Winterpause im Spitzenfeld mit dabei, nach einem Einbruch in der Rückrunde fiel die Mannschaft von Trainer Alexander Buchberger erheblich zurück und beendete die Spielzeit letztlich nur auf dem achten Rang.

 

 

Dem Höhenflug folgte Abstiegskampf

"Wir haben eine anstrengende Saison mit zwei Gesichtern hinter uns", sagt auch Sektionsleiter Christian Honeder, "der Herbst war richtig super, wir haben tolle Spiele gezeigt und konnten satte 22 Punkte einfahren, standen nach der Hinrunde sogar auf dem herausragenden dritten Platz. Mit etwas Glück und wenigen Verletzten zauberten wir eine starke Halbsaison auf den Rasen. Wenn uns nicht schon drei, vier Runden vor Schluss der Faden gerissen wäre, hätten wir ganz vorne überwintern können. Leider zeigte sich im Frühjahr dann ein ganz anderes Bild. Wir hatten ständig eine Vielzahl von verletzten Spielern, das Glück hatte uns verlassen, das Selbstvertrauen der Spieler war auf einmal im Keller, so sind wir auch in der Tabelle plötzlich immer weiter nach hinten gerutscht und standen plötzlich mitten im Abstiegskampf. Gott sei Dank konnten wir am Ende die wichten "Sechspunktespiele" für uns entscheiden und am Ende den sicheren Klassenerhalt erreichen." In der Rückrunde reichten die mageren drei Siege und vier Unentschieden nur mehr zu Platz Zwölf in der Zwischenwertung, beide Saisonhälften führten in Addition zu eben erwähntem Endrang Acht.

 

"Gesund" durch eigenen Nachwuchs

Bereits traditionell war es in der Transferzeit erneut äußerst ruhig in Pabneukirchen. Lediglich auf der Position zwischen den Pfosten holte man sich Verstärkung. "Bis auf Tormann Wolfinger Gregor aus Münzbach gab es keine Zugänge bei uns. Seine Karriere beendet hat hingegen Matthias Starzer. Wir spielen bis auf den Schlussmann, nur mit eigenen Spielern und setzen seit Jahren voll auf den eigenen Nachwuchs, das ist und bleibt die Basis für unseren gesunden Verein. Der Kader ist bestimmt nicht der Größte, und es kann auch mal eng werden wenn einige ausfallen, aber auf lange Sicht ist es der richtige Weg. Auch unser Trainer trägt diese Einstellung voll mit, wofür wir uns sehr gerne auch an dieser Stelle nochmals bedanken möchten", so der zurecht stolze Sektionsleiter Honeder. 

 

Klassenerhalt als Zielvorgabe

Mit bescheidenen Zielen geht man in Pabneukirchen in die neue Saison, noch läuft aber die Vorbereitung auf die heiße Phase zum Saisonstart. Die bisherigen Testspiele verliefen noch etwas durchwachsen, 3:3 gegen Baumgartenberg, ein 5:1 Erfolg gegen Pierbach/Mönchdorf und eine knappe 0:1-Niederlage gegen den ATSV Stein. Ein weiterer Test steht am Freitag gegen die B-Mannschaft aus St. Florian auf dem Programm. "Unser einziges Ziel für die neue Saison heißt Klassenerhalt. Wir wollen nach Möglichkeit in keiner Phase der anstehenden Spielzeit in Abstiegsgefahr kommen und eine gute Rolle im Mittelfeld der Tabelle anpeilen", so Honeder. Ernst wird es für die Union Pabneukirchen dann am 19. August wenn man mit dem Auswärtsmatch in Schönau in die neue Saison startet.

 

Zugang:
Gregor Wolfinger (Union Münzbach)

Abgang:
Matthias Starzer (Karriereende) 

Transferliste

Bisherige Testspiele:
5:1 gegen SPG Pierbach/Mönchdorf (2NO)
3:3 gegen Union Baumgartenberg (2NO)
0:1 gegen ATSV Stein (1O)

Testspiele-Übersicht

 

Christoph Auberger 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung