SPG Weitersfelden/Kaltenberg: "Möchten fixer Bestandteil der 1. Klasse werden"

Die SPG Weitersfelden/Kaltenberg/Liebenau war im Vorjahr in der 2. Klasse Nord-Mitte aktiv und eroberte mit stolzen 61 Punkten am Konto den Meistertitel. Einen Stock höher taten sich die Mannen von Trainer Markus Pum zunächst schwer, nach einem holprigen Start wusste der Aufsteiger jedoch zu gefallen, absolvierte in der 1. Klasse Nord-Ost eine in Summe ansehnliche Hinrunde und überwintert als Siebenter in der oberen Hälfte der Tabelle. "Nach dem Aufstieg war es nicht einfach, da wir immer wieder mit Ausfällen zu kämpfen hatten und eigentlich nie komplett waren. Trotz der zum Teil großen Personalprobleme haben wir uns gut präsentiert und einen soliden Grundstein gelegt", erklärt der Coach, der im kommenden Sommer, nach viereinhalb erfolgreichen Jahren, seine Tätigkeit in Weitersfelden beendet.

 

Nach Fehlstart mit gutem Lauf

Die Spielgemeinschaft kam nicht wirklich aus den Startblöcken und ging in den ersten fünf Runden vier Mal leer aus. In der Folge gelang der Pum-Elf die Trendwende und feierte in den nächsten sieben Spielen vier Siege, ehe die Weitersfeldener im letzten Match, bei Herbstmeister Bad Zell, den Kürzeren zogen. "Wir sind schlecht gestartet, das hatte zum einen damit zu tun, dass in den ersten Runden vorwiegned Top-Teams unsere Gegner waren, und zum anderen machten uns von Beginn an Verletzungen bzw. Ausfälle das Leben schwer. Trotz der widrigen Umstände ist es mit zunehmendem Saisonverlauf ganz gut gelaufen, sind inzwischen in der Liga angekommen und mit dem Abschneiden zufrieden", so Pum.

 

32 Gegentore

Der Aufsteiger feierte drei Heimsiege und fuhr in der Fremde zwei "Dreier" ein. Während nur fünf Mannschaften öfter ins Schwarze trafen, kassierte lediglich das Schlusslicht aus Bad Kreuzen mehr Gegentore. "Ein Teil der vielen Gegentore war dem schlechten Start geschuldet. Zudem wurden aufgrund der Ausfälle immer wieder junge, unerfahrene Spieler ins kalte Wasser geworfen, sie haben ihre Sache aber gut gemacht. Auch wenn wir mit 32 Gegentoren viel zu viele erhalten haben, hat sich die Defensive im Verlauf der Hinrunde zusehends stabilisert. Sieht man vom Start ab, sind wir gut durch den Herbst gekommen und haben uns eine anständige Ausgangsposition verschafft", meint der Trainer.

 

Keine Kaderveränderung

Die aktuelle Übertrittszeit hat in Weitersfelden einmal mehr keine Spuren hinterlassen. "Im Verein steht traditionell die Nachwuchsarbeit im Vordergrund, werden ausschließen die eigenen, jungen Spieler forciert. Daran hat sich auch in diesem Winter nichts geändert und gehen mit dem bewährten Personal in die zweite Meisterschaftshälfte. Wichtig ist, dass mit Fabian Hennerbichler und Fabian Hakl zwei Langzeitverletzte wieder zur Verfügung stehen und der Kader derzeit nahezu komplett ist", ist Markus Pum mit der aktuellen Personalsituation zufrieden.

 

Trainingslager in Lindabrunn

Der Tabellensiebente bestritt bislang fünf Testspiele: 5:1 gegen Pierbach, 3:0 gegen Pregarten 1b, 5:3 gegen Moosbrunn, 1:1 gegen Neumarkt und 2:3 gegen Enns. Am kommenden Sonntag ist die Union Kefermarkt der nächste Gegner, am 14. März trifft die Pum-Elf bei der Meisterschaftsgeneralprobe auf die Kicker aus Niederneukirchen. "Die Vorbereitung ist bislang sehr gut verlaufen. Auch das Trainingslager in der vergangenen Woche war ausgezeichnet und konnten in Lindabrunn unter tollen Bedingungen perfekt arbeiten", so Pum.

 

Intensive Rückrunde

Der Aufsteiger überwintert in der oberen Hälfte der Tabelle, der "Strich" ist allerdings nur fünf Punkte entfernt. "Die Top-Vier kämpfen um den Meistertitel, für die übrigen zehn Teams geht es um den Klassenerhalt. Da die Mannschaften eng beisammenliegen, erwartet uns eine intensive und ungemein spannende Rückrunde. Wir haben im letzten Sommer den Aufstieg geschafft, wollen unbedingt in der Liga bleiben und ein fixer Bestandteil der 1. Klasse werden", meint Markus Pum. "Um die Klasse zu halten, sollten wir besser starten als im Herbst. Ich denke, dass die Chance dazu gegeben ist, hoffe auf eine anständige Rückrunde und auch darauf, uns in der 1. Klasse etablieren zu können".

 

Zugang:
---

Abgang:
---

Transferliste OÖ 1. Klasse Nord-Ost

Bisherige Testspiele:
5:1 gegen SPG Pierbach/Mönchdorf (2NM)
3:0 gegen SPG Pregarten 1b (2NM)
5:3 gegen SC Moosbrunn (2KL)
1:1 gegen Union Neumarkt/M. (2NM)
2:3 gegen Ennser SK (BLO)

Testspiele-Übersicht OÖ 1. Klasse Nord-Ost

 

Günter Schlenkrich


Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter