USV St. Oswald/Freistadt: "Wollten Aufstieg aus eigener Kraft schaffen"

Der USV St. Oswald/Freistadt absolvierte eine bärenstarke Hinrunde, sammelte stolze 31 Punkte und war von Herbstmeister Bad Zell nur durch einen einzigen Zähler getrennt. Die Pröll-Elf wollte sich auch im Frühjahr von ihrer besten Seite zeigen und im Aufstiegskampf der 1. Klasse Nord-Ost an vorderster Front mitmischen, aufgrund des Abbruches der Saison müssen die Mühlviertler aber zurück an den Start. Sektionsleiter Daniel Winklehner nahm sich für Ligaportal Zeit für ein Interview und beantwortete aktuell interessante Fragen.

 

Herr Winklehner, wie beurteilen Sie die aktuelle Situation aus gesundheitlicher und sportlicher Sicht bzw. glauben Sie, dass im Herbst die neue Saison startet?

"Wir haben die Corona-Krise gut überbrückt und die Pause zur Sanierung des Trainingsplatzes genutzt. Es sieht ganz danach aus, als sollte die neue Saison im Herbst gestartet werden können. Aber vielleicht geht es nicht planmäßig los, sondern erst Anfang September".

Das ÖFB-Präsidium hat beschlossen, die Saison zu beenden und nicht zu werten. Können Sie diese Entscheidung nachvollziehen oder hätten Sie eine andere Option gewählt?

"Nach dem tollen Herbst hat es uns voll erwischt. Da die Gesundheit im Vordergrund steht, haben wir die Entscheidung zur Kenntnis genommen und akzeptiert. Die Wertung nach der Hinrunden-Tabelle wäre nicht nach unserem Geschmack gewesen und wollten den Aufstieg aus eigener Kraft schaffen. Leider ist das Corona-Virus in die Quere gekommen, demzufolge hätten wir uns mit einem Mitnehmen der Punkte identifizieren können, zumal diese Option durchaus fair gewesen wäre".

Seit wann wird wieder trainiert bzw. wie sieht der derzeitige Plan aus?

"Wir haben am 18. Mai den Betrieb wieder aufgenommen, derzeit stehen wöchentlich zwei oder drei Einheiten am Programm. Unser Plan sieht vor, am 30. Juni in die Vorbereitung zu starten und hoffen, dass bis zu diesem Zeitpunkt die neue Saison in trockenen Tüchern ist".

Ist die Personalplanung für die nächste Saison angelaufen bzw. gibt es bereits Veränderungen?

"Wir sind mit dem aktuellen Personal überaus zufrieden und gehen davon aus, dass sich der Kader im Sommer nicht verändert. Die beiden starken Legionäre, Filip Rezac und Ales Koci, werden das USV-Trikot vermutlich weiterhin tragen, auch der im Winter zu uns gestoßene David Janku sollte bleiben. Auch am Trainersektor belbt alles beim Alten und gehen gemeinsam mit Georg Pröll in die dritte Saison".

Wie beurteilen Sie den Punkteabzug für den LASK bzw. glauben Sie, dass der Einspruch der Linzer erfolgreich sein wird?

"Meiner Ansicht nach ist die Strafe viel zu hoch ausgefallen. Die Verantwortlichen hätten eine wesentlich höhere Geldstrafe aussprechen sollen, dafür jedoch von einem Punkteabzug Abstand nehmen müssen. Der Einspruch des LASK wird vermutlich keinen Erfolg haben".

Glauben Sie, dass die Bundesliga die Saison ordnungsgemäß beenden kann bzw. wie bewerten Sie die ersten Geisterspiele?

"Sollten die Fallzahlen nicht wieder steigen, wird die Saison beendet werden können. Das ändert aber nichts daran, dass den Geisterspielen die Emotionen fehlen und somit fad sind".

 

>>Werde jetzt zum Papp-Fan und unterstütze deinen Lieblingsklub mit einer Spende<<

 

Transferliste Sommer 2020

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter