Union Lasberg: "Wollen die Lücke zu den Top-Teams schließen"

In der abgebrochenen Saison der 1. Klasse Nord-Ost stand die Union Lasberg auf dem vierten Platz und war von den Top-Teams nicht allzu weit entfernt. Auch in der neuen Meisterschaft wollen die Mühlviertler eine gute Rolle spielen und streben eine Präsenz im Aufstiegskampf an. "Im letzten Jahr hat nicht viel gefehlt, waren aber nicht ganz vorne dabei und wollen in der kommenden Saison die Lücke zu den Top-Teams schließen", krempelt Trainer Michael Mahringer die Ärmel hoch.

 

Ausgezeichnete Trainingsbeteiligung

Nach einer langen Pause sind die Lasberger inzwischen wieder zum gewohnten Trainingsbetrieb zurückgekehrt. "Wir haben zunächst drei Wochen mit Abstand trainiert, sind dann in eine Pause gegangen und am vergangenen Donnerstag in die Vorbereitung gestartet", so Mahringer, der mit seinem Team im ersten Terstspiel, gegen Reichenthal ein 2:2-Remis verzeichnete und am kommenden Samstag, gegen Sandl, das nächste Match bestreitet. "Das Training verläuft bislang planmäßig, die Beteiligung ist ausgezeichnet, zudem gehen die Spieler motiviert und engagiert ans Werk. Durch die aktuell steigenden Infekionszahlen gerät die neue Meisterschaft in Gefahr. Wir werden das ausgearbeitete Programm aber abspulen und bereiten uns intensiv auf einen planmäßigen Start am 16. August vor. Wir sind ganz gut durch die Corona-Krise gekommen, länger sollte die Pause allerdings nicht dauern"

 

Ein Heimkehrer

Nach einem Gastspiel in Gutau kehrte Offensivspieler Daniel Nachum wieder zu seinem Stammverein zurück. "Dominik Kerschbaummaier ist im Winter zu uns gestoßen. Der Leihvertrag ist ausgelaufen und sind bemüht, den linken Außenbahnspieler fix zu verpflichten. Ich hoffe, dass noch in dieser Woche weißer Rauch aufsteigt", meint der Coach. "Ansonsten wird sich in der letzten Woche der Übertrittszeit vermutlich nichts tun. Da keine Zugänge zu erwarten sind und uns auch kein Spieler verlässt, verfügen wir über einen unveränderten und starken Kader".

 

Präsenz im Aufstiegskampf erwünscht

In der letzten Saison waren die Mühlviertler in Lauertstellung, in der kommenden Meisterschaft möchte die Union an vorderster Front mitmischen. "Wir waren Vierter und wollen wieder ganz vorne dabei sein. Auch wenn uns ein paar Punkte gefehlt haben, waren wir mit den Top-Drei der Tabelle auf Augenhöhe und rechnen uns demnach einiges aus", blickt Michael Mahringer der Punktejagd optimistisch entgegen. "Wir starten einen neuen Anlauf, wollen nicht nur am Spitzenfeld der Tabelle schnuppern, sondern im Aufstiegskampf eine tragende Rolle spielen".

 

Transferliste

Testspiele-Übersicht

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter