Union Schweinbach möchte wieder nach oben blicken

Die Union Schweinbach beendete die vergangene Herbstsaison lediglich auf dem vorletzten Tabellenplatz. Mit nur drei Siegen aus zwölf Partien stand die Mannschaft von Trainer Miklos Fejes vor einem spannenden Frühjahr, schlussendlich fand aber die Saison bereits zum zweiten Mal ohne Wertung ihr Ende. Somit werden ab August die Zähler wieder auf Null gestellt. Davor sprach Ligaportal.at mit Philip Gollner, dem Sektionsleiter der Union Schweinbach, über die anstehende Meisterschaft und die möglichen Ziele.

Ligaportal: Wir stecken schon inmitten der diesjährigen Sommer-Transferperiode. Hat sich bei euch schon etwas getan?

Gollner: „Im Grunde bleibt der aktuelle Kader, sprich jener aus dem Frühjar, so auch beisammen. Demnach gehen wir nicht davon aus, dass uns noch Spieler verlassen. Wir haben auch die Leihen vom Winter allesamt verlängern können, worüber wir uns sehr freuen. Zudem gibt es eine Neuverpflichtungen, hat sich Lukas Brandstetter von Pabneukirchen nach einem Umzug für uns entschieden. Dabei wird es dann aller Voraussicht nach auch bleiben.“

Ligaportal: Wie ist bei euch bislang das Training angelaufen?

Gollner: „Die ersten Eindrücke waren sehr, sehr positiv. Der eine oder andere Spieler lässt sich zwar nocht etwas Zeit, bis wir mit 5. Juli die Vorbereitung starten und geht es etwas gemächlicher an, das Training wird aber dennoch sehr gut angenommen. Bereits beim ersten Training hatten wir 30 Spieler am Platz. Zudem haben wir bereits drei Spiele absolviert, die wir ebenso sehr positiv gestalten konnten. Mit dem bisherigen Verlauf sind wir daher sehr zufrieden.“

Ligaportal: Welchen Eindruck konnten Sie vom Fitnesszustand der Spieler gewinnen?

Gollner: „Es waren jetzt doch acht Monate ohne Fußball, da braucht man sicher etwas Zeit. Unsere Spieler haben sich aber mit Läufen und Heimtrainings schon auf ein gutes Grundniveau gebracht. Da waren wir sehr glücklich darüber, dass eigentlich alle sehr gut gearbeitet haben. Jetzt gilt es wieder, sich spezifisch für die Saison vorzubereiten.“

Ligaportal: Sie haben schon erwähnt, dass mit 5. Juli die Vorbereitung offiziell startet. Inwieweit ist die Aufbauphase schon durchgeplant?

Gollner: „Die Vorbereitung ist im Grunde schon durchgeplant. Eben mit 5. Juli starten wir mit dem Training offiziell, am 10. Juli bestreitet dann unsere Kampfmannschaft das erste von insgesamt sieben Spielen gegen den SK Amateure Steyr. Auch unsere 1b wird drei bis vier Spiele absolvieren. Wir werden auf jeden Fall gerüstet in die neue Saison gehen.“

Ligaportal: Mit welchen Zielen geht man in die neue Saison?

Gollner: „Schwierig zu beurteilen. Wir sind auch in die letzt Saison mit deutlich ambitionierteren Zielen gegangen. Danach hatten wir aber Pech mit der ein oder anderen schweren Verletzung, woraufhin uns immer wieder wichtige Spieler fehlten. Wir peilen aber einen Platz im gesicherten Mittelfeld an, möchten wir mit den unteren Rängen nichts zu tun haben und vielleicht die Distanz zu den Top-5 nicht allzu groß werden lassen. In erster Linie wollen wir aber eine ruhige Saison spielen. Wir haben eine super Truppe, der Zusammenhalt passt auf jeden Fall.“


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter