Vereinsbetreuer werden

Tragwein/Kamig grüßt nach starker Hinrunde von der Tabellenspitze - Sektionsleiter Pascal Gradl im Interview!

Nach einer dominanten Abbruchsaison 2020/21 lacht der SC Tragwein/Kamig nach Abschluss der vergangenen Hinrunde erneut von der Tabellenspitze. Dies, trotz eines etwas holprigen Starts in die Herbstmeisterschaft: nachdem man im Cup gegen Landesligist Katsdorf in der Verlängerung den kürzeren gezogen hatte, feierte man in den ersten sechs Partien lediglich zwei Siege und teilte ganze vier Mal die Punkte. Dennoch rappelte sich das Team von Leopold Hametner auf und legte einen furiosen Endspurt hin, Resultat: Herbstmeister. Ligaportal analysierte die Hinrunde und die Personalsituation im Interview mit Sektionsleiter Pascal Gradl.

Ligaportal: Was war euer Erfolgsrezept für die erfolgreiche Hinrunde?

Gradl: „Wir sehen die KM und 1b grundsätzlich als eine Mannschaft mit einem sehr großen Kader. Gerade am Anfang hatten wir sehr viele Ausfälle, da sind dann junge Spieler nachgerutscht und konnten sich gleich beweisen. Es gehört natürlich auch viel Glück dazu, wir haben oft in den Schlussminuten noch Punkte geholt. Die Neuverpflichtung von Tobias Schützeneder war auch extrem wichtig, da sich Daniel Adlesgruber zu Saisonbeginn verletzte. Tobias hat in dann eins-zu-eins ersetzten können.“

Ligaportal: Was ist Ihrer Meinung nach nötig, um den Platz an der Sonne zu halten?

Gradl: „Das wird schwierig, wir müssen jetzt mal schauen was St. Oswald tut. Der Start im Frühjahr wird ganz wichtig, da sollten wir nicht viele Punkte liegen lassen. Wir haben starke Gegner zu Beginn mit Saxen und St. Oswald, wenn wir das verschlafen, wird es schwierig. Wir werden uns unter besten Verhältnissen vorbereiten, dann wird das schon gut gehen.“

Ligaportal: Hat sich personaltechnisch schon was getan bei euch? Habt ihr Langzeitverletzte?

Gradl: „Bis jetzt ist alles gleich, vielleicht ergibt sich noch was. Es sind zwei Spieler im Gespräch, da muss man aber abwarten, da sind andere Vereine auch dran. Wir haben drei Langzeitverletzte: Daniel Adlesgruber, Patrick Buchberger und Philipp Friedinger, auf die werden wir im Frühjahr noch nicht zugreifen können. Das sind drei KM-Stammspieler, die länger ausfallen.“

Ligaportal: Habt ihr euch das Ziel gesetzt Meister zu werden?

Gradl: „Nein, garnicht. Wir wollen vorne mitspielen, ohne die neue Regelung wären wir zweiter, da wir ein schlechteres Torverhältnis haben aber das direkte Duell gewonnen haben. Natürlich ist das sportliche Ziel der Aufstieg, das müssen wir den jungen bieten und ich hoffe, dass wir es schaffen. Ich setze aber keinen unter Druck, grundsätzlich ist unser Ziel mit Eigenbauspielern und Freunden von Eigenen aufzusteigen.“

Ligaportal: Wie zuversichtlich sind Sie, dass im Frühjahr wieder normal weitergespielt werden kann?

Gradl: „Doch sehr, es kommt aber drauf an unter welchen Voraussetzungen. Wenn nur geimpfte Spieler spielen dürfen, wird es für einige Vereine schwierig. Bei uns sind 99% der Spieler geimpft, uns würde das nicht hart treffen.“


Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter