Vereinsbetreuer werden

Tabellenführer müht sich in Lasberg zu drei Punkten

Union Lasberg
Union Mitterkirchen

Die Union Wimberger Haus Lasberg empfing am Samstagnachmittag die Union Mitterkirchen und wollte nach einer Pleite im Hinspiel den Tabellenführer der 1. Klasse Nord-Ost ärgern. Nach vier Unentschieen in Folge und der letztwöchigen Niederlage in Saxen begegnete die Mahringer-Elf dem Ligaprimnus auf Augenhöhe, die Lasberger mussten sich mit 0:1 aber knapp geschlagen geben. Die Gästeelf von Coach Udo Mahrer tat sich in der Wimberger Arena schwer, Kapitän Fabian Buhri und Co. konnten den Platz aber zum neunten Mal in Folge als Sieger verlassen und die Tabellenführung festigen.

Badinsky bringt Maurer-Elf per Freistoß in Front

Rund 150 Besucher bekamen ein enges Duell zu sehen, wenngleich sich der Favorit leichte Vorteile verschaffte. Die Gäste machten sich mit einigen individuellen Fehlern das Lebern aber selbst schwer. In einer chancenarmen ersten Halbzeit machten sich die Zuschauer bereits mit einem 0:0-Pausenstand vertraut, ehe der Ball in Minute 44 doch noch in den Maschen zappelte. David Badinsky versenkte aus rund 25 Metern einen Freistoß und brachte mit seinem bereits 22. Saisontreffer den Tabellenführer auf die Siegerstraße.

Hausherren nur noch zu zehnt - Huber kratzt Ball von der Linie

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsdrichter Kallos startete die Maurer-Elf gut in den zweiten Durchgang, der Tabellenführer konnte aber kein Tor nachlegen. Die Hausherren hielten entschlossen dagegen und boten dem Aufstiegsaspiranten die Stirn, am Beginn der Schlussviertelstunde waren die Lasberger aber nur noch zu zehnt. Der bereits verwarnte Kevin Hackl sah erneut Gelb und flog mit der Ampelkarte vom Platz. Die Gäste konnten die numerische Überzahl nicht nutzen und den Sack nicht zumachen. Im Finish mussten die Gäste um den "Dreier" sogar bangen. Die dezimierten Mannen von Neo-Coach Michael Mahringer waren nach ruhenden Bällen brandgefährlich und hätten beinahe den Ausgleich erzielt. Nach einer Standardsituation konnte Benjamin Huber den Ball im letzten Moment aber von der Linie kratzen. Kurz danach war Schluss, nahm die Union Mitterkirchen drei weitere Punkte mit auf die Heimreise.

Udo Maurer, Trainer Union Mitterkirchen:
"Die Leistung war nicht berauschend, aufgrund der größeren Spielanteile konnten wir aber einen verdienten Sieg feiern. In den Schlussminuten hatten wir jedoch das nötige Glück. Obwohl wir unseren Lauf fortsetzen konnten, ist Luft nach oben vorhanden".

 

Günter Schlenkrich

 

 


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter