Auswärtssieg! Union Pabneukirchen kürzt Aufsteiger die Flügel

ASKÖ Luftenberg
Pabneukirchen

In der 1. Klasse Nord-Ost war am Samstagnachmittag die ASKÖ Luftenberg im Einsatz und bekam es auf eigenem Platz mit der Union Pabneukirchen zu tun. Nach dem Aufstieg kam die ASKÖ einen Stock höher exzellent an und feierte gegen Schönau einen Auswärtssieg. Die Pabneukirchener teilten zum Saisonauftakt mit St. Pantaleon die Punkte. Für die auf eigenem Platz bärenstarke Bauer-Elf war bei der Heim-Premiere Schluss mit lustig, zog der Aufsteiger mit 1:2 den Kürzeren. Die Union hingegen trat die Heimreise nach dem ersten "Dreier" zufrieden an. 


Auracher-Elf mit komfortabler 2:0-Führung

Vor knapp 150 Besuchern fand die Gästeelf von Neo-Trainer Karl Auracher gut ins Spiel un hatte nach nur acht Minuten die Nase vorne. Nach einer Balleroberung der Pabneukirchener sah Philipp Riegler, dass ASKÖ-Schlussmann Martin Tischberger zu weit vor seinem Kasten stand, der Stürmer fackelte nicht lange und stellte mit einem geschickten Heber aus rund 30 Metern auf 0:1. Die frühe Führung gab den Gästen die nötige Sicherheit, zudem agierte die Auracher-Elf taktsich überaus geschickt. Nach einer halben Stunde setzte die Union den nächsten Nadelstich, als der ebenerst für den verletzten Julian Lumetsberger eingewechselte Paul Klammer auf der linken Seite eine Flanke schlug, Manuel Huber nahm das Leder direkt und erhöhte auf 0:2. Darauf wusste der Aufsteiger keine Antwort und lief dem Rückstand bis zur Pause vergeblich hinterher. 

Engagierter Aufsteiger kann Blatt nicht wenden

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedrichter Kaar bekamen die Zuchauer ein anderes Bild zu sehen. Die Bauer-Elf krempelte die Ärmel hoch und setzte alle Hebel in Bewegung, das Blatt zu wenden. Die Gäste hingegen waren im zweiten Durchgang zunächst nicht vorhanden. Die Luftenberger spielten beherzt nach vorne, verjuxten aber zwei tolle Chancen. In Minute 65 brandete am Sportplatz Jubel auf, als ASKÖ-Kapitän Alexander Taferner eine Freistoßflanke mit dem Kopf verlängerte. Der Anschlusstreffer des Aufsteigers war für die Union der Weckruf, nahm die Auracher-Elf den verlorenen Faden wieder auf. Das Spiel stand fortan auf Messers Schneide, die Gäste hielten aber entschlossen dagegen, behaupteten den knappen Vorsprung und feierten am Ende einen 2:1-Sieg.

Karl Auracher, Trainer Union Pabneukirchen:
"Aufgrund der starken Leistung in der ersten Halbzeit war der Sieg verdient, in den zweiten 45 Minuten hing der Dreier jedoch am seidenen Faden. Wir haben aus den ersten beiden Runden vier Punkte geholt und freuen uns über den gelungenen Saisonstart. Die Jungs arbeiten hart und ziehen an einem Strang".

 

Die Besten:  Philipp Riegler und Dominik Bindreiter (beide Pabneukirchen)

 

Günter Schlenkrich

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter