Sportunion Schweinbach schießt Aufsteiger mit 6:2-Packung auf die Heimreise

Union Schweinbach
Weitersf./Kalt./Lieb.

In der 1. Klasse Nord-Ost stand die siebente Runde auf dem Programm, in der die Sportunion Schweinbach die SPG Weitersfelden/Kaltenberg/Liebenau zum Duell Absteiger gegen Aufsteiger empfing. Nach dem Abstieg aus der Bezirksliga tut sich die Union einen Stock höher noch schwer. Der Aufsteiger ist nach einem kapitalen Fehlstart mit drei Niederlagen inzwischen in der 1. Klasse angekommen und wollte eine Woche nach einem 5:2-Erfolg gegen Saxen sein Punktekonto aufstocken. Doch nach nur einem Punkt aus den drei bisherigen Heimspielen gestalteten die Schweinbacher auf eigenem Platz den vierten Versuch erfolgreich und feierten einen 6:2-Kantersieg.


Hackl bhringt Aufsteiger in Front - Schweinbacher Doppelschlag

Im Duell zweier Nachbarn aus der unteren Hälfte der Tabelle bekamen rund 150 Besucher zunächst ein enges und umkämpftes Match zu sehen, Schiedsrichter Eidenberger musste in den 90 Minuten aber lediglich SPG-Kapitän Dominik Piber verwarnen. Nach einer halben Stunde eröffneten die Gäste den Torreigen, als Fabian Hackl ins Schwarze traf und die Mannen von Erfolgstrainer Markus Pum mit dem dritten Saisonsieg liebäugeln ließ. Doch wenig später drehten die Hausherren das Spiel durch einen Doppelschlag. Zunächst gelang Tomas Maxa, neuer Legionär aus Tschechien, der Ausgleich, 120 Sekunden später schoss Jung-Kicker Maximilan Hauser die Friedinger-Elf zur 2:1-Pausen-Führung. 

Fünf Tore in Halbzeit zwei

Nach Wiederbeginn mussten die Zuschauer nicht allzu lange auf weitere Tore warten. Mit dem zweiten Doppelschlag an diesem Tag stellte das Team von Coach Rainer Friedinger nach rund einer Stunde die Weichen endgültig auf Sieg. Vier Minuten nachdem Julian Hackl-Lehner auf 3:1 erhöht hatte, wusste auch Daniel Schmalzer, wo das Tor der Spielgemeinschaft steht. Der Aufsteiger hatte den Schock noch nicht verkraftet, schlug es schon wieder im Weitersfeldener Kasten ein - binnmen drei Minuten durfte Schmalzer sich zu einem Doppelpack beglückwünschen lassen. Die Pum-Elf war längs geschlagen, am Beginn der Schlussviertelstunde durften sich die Gäste aber über den zweiten Treffer von Fabian Hackl freuen. Im Minute 88 setzte Dominik Neuhold den Schlusspunkt, traf der im Sommer von Landesligist Naarn nach Schweinbach gewechselte Angreifer zum 6:2-Endstand. Der Aufsteiger empfängt am kommenden Samstag die Kicker aus Schönau, tags darauf ist die Friedinger-Elf in Saxen zu Gast.

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter