Weitersfeldener Lazarett fährt in Pabneukirchen "big points" ein

Pabneukirchen
Weitersf./Kalt./Lieb.

In der 1. Klasse Nord-Ost war am Fraitag die Union Pabneukirchen im Einsatz und bekam es auf eigenem Platz mit der SPG Weitersfelden/Kaltenberg/Liebenau zu tun. Im Duell zweier Mannschaften aus der unteren Tabellenregion ging es um "big points". Nach einem gelungenen Saisonstsart mit sieben Punkten aus den ersten drei Runden geriet die Union außer Tritt und ergatterte in den folgenden sechs Spielen nur zwei Zähler. Auch in diesem Match gingen die Pabneukirchener leer aus, mussten sich mit 1:3 geschlagen geben und die dritte Heimniederlage in Fogle einstecken. Der Aufsteiger hingegen feierte trotz massiver Personalprobleme den zweiten Auswärtssieg.


Pirklbauer bringt Aufsteiger in Front

SPG-Trainer Markus Pum musste aufgrund einer Zerrung Torjäger Fabian Hennerbichler vorgeben. Nach nur fünf Minuten, Schock für die Gäste, als Kapitän Dominik Piber aufgrund einer Muskelverletzung den Platz verlassen musste. Die Hausherren bestimmten das Geschehen und machten ordentlich Dampf, die Auracher-Elf agierte aber nicht zwingend. Mitte der ersten Halbzeit hatte der kampfstarke Aufsteiger die Nase vorne - die Weitersfeldener fuhren einen Konter, den Peter Pirklbauer nach einem Stanglpass erfolgreich abschloss. Kurz danach musste der Aufsteiger erneut wechseln, als bei Fabian Hackl eine Schambeinverletzung akut wurde und für den "Zehner" das Match vorzeitig vorbei war. Dennoch hätte die Pum-Elf ein Tor nachlegen können, Daniel Steinbauer scheiterte bei einer Top-Chance jedoch an Union-Keeper Moritz Lettner. Somit ging es mit 0:1 in die Pause. 

Himmelbauer trifft zur Vorentscheidung - Steinbauer macht Sack zu

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichterin Haunschmid bekamen die Zuschauer ein ähnliches Bild zu sehen. Die Hausherren bestimmten weiterhin das Geschehen, die Union tat sich in der Offensive aber auch im zweiten Durchgang schwer. Bei der besten Chance der Auracher-Elf konnten die Häste einen Schuss im letzten Moment blocken. In Minute 63 startete der Aufsteiger auf der linken Seite einen Angriff, Lukas Himmelbauer brachte die Kugel im langen Eck unter und stellte auf 0:2. Zehn Minuten später durften die Pabneukirchener auf die Wende hoffen, als Manuel Gruber nach nach einer Spielverlagerung mit einem satten Schuss der der Anschlusstreffer gelang. Doch kurz danach stellte die Pum-Elf den Zwei-Tore-Abstand wieder her. Steinbauer setzte sich im Zweikampf energisch durch, scheiterte dann aber an Goalie Lettner, im zweiten Versuch versenkte der Stürmer den Ball und fixierte den 3:1-Sieg des Aufsteigers.

Markus Pum, Trainer SPG Weitersfelden/Kaltenberg/Liebenau:
"Kompliment an meine Mannschaft, die eine kämpferisch bärenstarke Leistung ablieferte und drei wichtige Punkte holte. Obwohl wir mit massiven Personalproblemen zu kämpfen haben und in den ersten 25 Minuten zwei Spieler wechseln mussten, konnten wir dieses Match für uns entscheiden. Auch wenn es in Summe bislang nicht schlecht läuft, haben wir einige Punkte liegenlassen".

 

Die Besten:  Daniel Steinbauer und Johannes Hackl (beide Weitersfelden)

 

Günter Schlenkrich

 

 


Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter