2:2! Punkteteilung in Luftenberg

ASKÖ Luftenberg
Union Schweinbach

In der 1. Klasse Nord-Ost stand die 13. Runde auf dem Programm, in der die ASKÖ Luftenberg die Sportunion Schweinbach zum Duell zwischen einem Aufsteiger und einem Absteiger empfing und nach sieben Punkten aus den letzten drei Spielen zum Herbstausklang einen "Dreier" nachlegen wollte. Aber auch die Gästeelf von Trainer Rainer Friedinger war in den vergangenen drei Runden ungeschlagen geblieben und hatte sich am Sonntagnachmittag ebenfalls viel vorgenommen. Mit einem 2:2 Unentschieden brachten beide Mannschaften ihre guten Serie in die Winterpause und teilten mit dem Gegner binnen Wochenfrist zum zweiten Mal die Punkte.


Schmalzer bringt Gäste in Front - Schelmbauer gleicht postwendend aus

Vor rund 200 Besuchern fanden die Hausherren die erste Chance vor, Gästegoalie Martin Gassner parierte jedoch einen Permadinger-Schuss. In der Folge verzeichnete die Friedinger-Elf mehr Ballbesitz, der Absteiger agierte aber nicht wirklich zwingend. In Minute 33 hatten die Gäste die Nase dann aber doch vorne, als Daniel Schmalzer an der Strafraumgrenze abzog und auf 0:1 stellte. Doch nur 120 Sekunden später wussten die Mannen von Trainer Philip Auer darauf die passsende Antwort. Der mit einem feinen Pass in Szene gesetzte Daniel Schelmbauer umkurvte Keeper Gassner und glich aus. In Minute 45, beinahe die erneute Schweinbacher Führung, ASKÖ-Schlussmann Martin Tischberger und das Aluminium verhinderten jedoch das 1:2.

Union-Kapitän bringt Friedinger-Elf erneut in Führung - Luftenberger Joker sticht

Kurz nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Causevic mussten die Zuschauer auf den nächsten Treffer nicht lange warten. In Durchgang zwei waren acht Minuten gespielt, als der Unparteiische im Luftenberger Strafraum auf den Punkt zeigte und Union-Kapitän Rene Holzweber den strittigen Elfmeter verwandelte. Der Aufsteiger war abermals in Rückstand geraten, bei tiefen Temperaturen krempelte die Auer-Elf aber die Ärmel hoch. Nach einer Stunde hatte die ASKÖ Pech, als nach einem Luftenberger Corner die Stange den Ausgleich verhinderte. Wenig später brandete am Sportplatz aber wieder Jubel auf - der kurz zuvor eingewechselte Daniel Huemer versenkte den Ball im kurzen Kreuzeck. In der restlichen Spielzeit stand die Partie auf Messers Schneide. In der vorletzten Minute hätte der Aufsteiger das Match beinahe gedreht, Schelmbauer setzte einen Kopfball aber über die Latte. Wenig später war Schluss, wurden mit einem 2:2-Remis die Punkte geteilt.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter