Vereinsbetreuer werden

Sieg in Kellerderby! SPG Weitersfelden wahrt Chance auf Klassenerhalt

In einem Nachholspiel zur 15. Runde der 1. Klasse Nord-Ost empfing die SPG Weitersfelden/Kaltenberg/Liebenau die Union Pabneukirchen. Im Kellerderby zwischen dem Vorletzten und dem Schlusslicht der Tabelle ging es am Feiertag um "big points". Die Union hatte im Hinspiel mit einem 3:1-Erfolg einen von bislang lediglich zwei Saisonsiegen gefeiert und wollte fünf Tage nach einem Remis gegen Luftenberg die letzte Chance auf den Klassenerhalt waren. Doch die im Frühjahr noch sieglosen Pabneukirchener zogen mit 0:2 den Kürzeren und stehen nach der achten Niederlage im zehnten Rückrundenspiel als Absteiger mehr oder weniger fest. Die Weitersfeldener hingegen fanden nach nur einem Zähler aus den letzten drei Partien zum richtigen Zeitpunkt wieder in die Spur und sind nach dem vierten Sieg in diesem Jahr vom rettenden Ufer nicht weit entfernt.

 

Hölzl bringt Hausherren in Front

Nach dem Punktgewinn gegen Luftenberg ging der Tabellenletzte selbstbewusst ins Match und hatte vor rund 150 Besuchern in der Anfangsphase mehr vom Spiel. Nach einer Viertelstunde nahm dann jedoch das Heim-Team von Sektionsleiter Andreas Kreindl, der seit Winter auch als Trainer die Verantwortung trägt, zusehends das Heft in die Hand. Die heimischen Fans hatten den Torschrei schon auf den Lippen - nach einem Schuss von Kapitän Dominik Piber und einem Lattenpendler war der Ball vermutlich hinter der Linie, Schiedsrichter Robert Daniel war jedoch anderer Meinung und ließ das Spiel weiterlaufen. Nach 40 Minuten war es dann aber so weit, als Piber das Leder durch die Pabneukirchener Viererkette spielte und Elias Hölzl auf 1:0 stellte. Kurz danach beinahe die Vorentscheidung, nach einem Freistoß von Fabian Hackl setzte der SPG-Kapitän die Kugel aber knapp am Union-Gehäuse vorbei. Somit ging es mit einer hauchdünnen Führung der Hausherren in die Pause.

Himmelbauer macht Deckel drauf

Nach Wiederbeginn kontrollierte die Spielgemeinschaft das Geschehen und hatte die Gästeelf von Coach Thomas Schneider weitgehend im Griff. Die Weitersfeldener taten sich aber schwer, klare Chancen zu kreieren und konnten den Sack nicht zumachen. In Minute 85 hatte die Union den Ausgleich vor Augen, im Duell mit einem alleine auftauchenden Angreifer der Gäste ging SPG-Schlussmann Michael Schöfer jedoch als Sieger hervor. Kurz danach war die Messe gelesen, als nach einem Fehlpass im Pabneukirchener im Spielaufbau Piber den Ball eroberte, durchsteckte und Lukas Himmelbauer zum 2:0-Endstand traf.

Dominik Piber, Sektionsleiter und Kapitän SPG Weitersfelden/Kaltenberg/Liebenau:
"Der Sieg war ebenso verdient wie wichtig und haben mit diesem Dreier die Chance auf den Klassenerhalt gewahrt. Wir sind nun dicht dran, müssen aber in den restlichen Spielen - gegen Bad Zell, Lasberg und St. Pantaleon - etliche Punkte einfahren. In der gefährlichen Zone liegen die Mannschaften eng beisammen, weshalb im Finish alles möglich ist".  


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter