Neukirchen/Walde: Ex-Torwart nach Karriereende vor Comeback

Die Union Neukirchen am Walde klopft mit einem sechsten Rang zwar ans obere Tabellendrittel der 1. Klasse Nord-West an, dennoch kann sich die Mannschaft von Trainer Josef Hönig noch nicht sicher fühlen, trennen die Neukirchener von der Abstiegszone doch nur sechs Punkte. Es kann im Frühjahr aber auch in die andere Richtung gehen, so fehlen der Hönig-Elf auf einem Podestplatz ebenfalls nur sechs Zähler.

Vor allem die 29 Gegentore - nur Nachzügler Suben musste noch mehr Treffer einstecken - verhinderten ein besseres Abschneiden. "Das ist unsere Schwachstelle, denn schon im Vorjahr haben wir zu viele Tore kassiert", weiß der Trainer, wo der Hebel anzusetzen ist. Dem Coach ist aber auch noch ein weiteres Problem bekannt. "Wir haben im Herbst vier Heimspiele verloren, während wir in der Fremde nur einmal den Platz als Verlierer verlassen mussten. Dabei war es in der jüngsten Vergangenheit meist umgekehrt. Wir müssen versuchen wieder zur alten Heimstärke zu finden."

Der Tabellensechste hatte in der Hinrunde auch mit zahlreichen Verletzungen zu kämpfen. So ist für Torwart Daniel Koller nach einem Kreuzbandriss und Meniskusschaden die Saison bereits zu Ende. "Aus diesem Grund benötigen wir einen neuen Torwart. Wie es aussieht, wird uns Martin Hochholzer, der seine Karriere eigentlich schon beendet hat, im Frühjahr helfen", hofft Josef Hönig auf ein Comeback der ehemaligen Nummer eins. "Aber auch die beiden sommerlichen Neuerwerbungen, Fatih Ulusoy und Peter Kanizsai, waren einige Zeit verletzt und erwiesen sich demzufolge nicht als die erhofften Verstärkungen.

Das werden beide wohl auch im Frühjahr nicht sein. Denn während Ulusoy wieder für Bad Schallerbach 1b tätig sein wird, stehen auch bei Kanizsai die Zeichen auf Abschied. "Dieser Abgang steht aber noch nicht endgültig fest. Es kann jedoch sein, dass wir ihn durch einen anderen Legionär ersetzen werden", so Hönig, der mit seiner Mannschaft Anfang Februar die Vorbereitung aufnehmen wird. "Der Rückrundenauftakt ist sehr wichtig, denn sollten wir in den ersten beiden Spielen gegen Suben und Waizenkirchen entsprechend punkten können, dann ist der Abstiegskampf für uns wohl kein Thema mehr", hofft der Coach auf einen guten Saisonstart.

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter