SV Waizenkirchen auf Trainer- und Stürmersuche

Der SV Waizenkirchen sammelte im Herbst immerhin 19 Punkte, in der Hinrunde der 1. Klasse Nord-West reichte es für die Hausruckviertler aber nur zum neunten Platz. Der SVW nahm sich für das Frühjahr viel vor und wollte in der Tabelle nach oben klettern, aufgrund des vorezeitigen Abbruches der Saison müssen die Waizenkirchener aber zurück an den Start. Sportchef Rupert Weissenböck nahm sich für Ligaportal Zeit für ein Interview und beantwortete aktuell interessante Fragen.

 

Herr Weissenböck, wie beurteilen Sie den bisherigen Verlauf der Corona-Pandemie und wie erwarten Sie die weitere Entwicklung?

"Ich hoffe, dass es keine weiteren Infektionen gibt und die Krise bald vorbei ist. Ich bin zuversichtlich, dass es aufwärts geht und die Bestimmungen weiter gelockert werden".

Das ÖFB-Präsidium hat beschlossen, die Saison zu beenden und nicht zu werten. Können Sie diese Entscheidung nachvollziehen oder hätten Sie eine andere Option gewählt?

"Auch wenn es für die Herbstmeister bzw. Aufstiegsaspiranten bitter ist, hat der ÖFB die richtige Entscheidung getroffen. Meiner Ansicht nach waren andere Lösungen nicht wirklich möglich, zudem kann man es bekanntlich nicht jedem recht machen".

Die Sportplätze wurden wieder geöffnet, ist der Trainingsbetrieb inzwischen wieder angelaufen?

"Wir haben den offiziellen Trainingsbetrieb noch nicht aufgenommen. Die Spieler halten sich weiterhin selbständig fit, dürfen inzwischen den Platz aber wieder betreten".

Ist die Personalplanung für die nächste Saison schon angelaufen bzw. gibt es bereits Veränderungen?

"Nach drei Jahren haben wir die Zusammenarbeit mit Kurt Litzlbauer einvernehmlich und freundschaftlich beendet. Auf der Suche nach einem Nachfolger sind wir noch nicht fündig geworden und haben aus verschiedenen Gründen einige Absagen erhalten. Zwei, drei Kandidaten sind in der engeren Wahl und hoffen, dass wir den neuen Coach spätestens am Pfingst-Wochenende präsentieren können. Nach einem Kreuzbandriss ist Christian Bamminger wieder fit, der Angreifer kehrt jedoch nach Gaspoltshofen zurück. Da wir schon im Winter mit Agron Daka einen weiteren Stürmer verloren haben, sehen wir uns um adäquaten Ersatz um, wollen einen Stürmer verpflichten, der uns weiterhelfen kann und haben diesbezüglich auch schon Gespräche geführt. Darüberhinaus ist nichts geplant, zumal einige junge Spieler nachrücken".

Ist ein Saisonstart im Herbst realistisch?

"Wir gehen davon aus, dass die neue Saison im Herbst gestartet wird und wollen im Juli die Vorbereitung in Angriff nehmen. Ich erwarte einen planmäßigen Start, sollte es aber erst im September wieder losgehen, wäre das kein Problem".

Wie beurteilen Sie die verfrühten Mannschaftstrainings des LASK bzw. erwarten Sie Sanktionen von der Bundesliga, wenn ja welche?

"Es steht mir nicht zu, über den LASK zu urteilen, bin aber davon überzeugt, dass sämtliche Bundesligavereine nicht alle Vorschriften genau befolgt haben. Die Linzer wurden jedoch auf frischer Tat ertappt und werden um eine Geldstrafe nicht herumkommen. Damit sollte es aber getan sein und erwarte keine weiteren Sanktionen".

Wie bewerten Sie die ersten Geisterspiele in der deutschen Bundesliga?

"Aufgrund der fehlenden Atmosphäre sind Geisterspiele gewöhnungsbedürftig, aber das wichtige Signal, dass es wieder losgeht. In einer schwierigen Situation hat die deutsche Bundesliga ein tolles Konzept geschnürt, diesem Beispiel können andere Länder folgen".

 

>>Werde zum Papp-Fan und unterstütze deinen Lieblingsklub mit einer Spende<<

 

Transferliste Sommer 2020 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter