Zwei Fragezeichen in Neukirchen am Walde

Nach einem sensationellen Saisonstart musste die Union Neukirchen am Walde im Herbst Federn lassen, die König-Elf sammelte in der Hinrunde aber immerhin 20 Punkte und überwinterte als Siebenter in der oberen Tabellernhälfte der 1. Klasse Nord-West. Die Hausruckviertler wollten sich auch im Frühjahr anständig präsentieren und eine solide Rückrunde absolvieren, aufgrund der Corona-Pandemie fand die Saison für die Union aber ein jähes Ende.

 

Optimismus in Neukirchen

"Nach der langen Pause und der Öffnung der Sportplätze waren die Spieler heiß, weshalb wir am 15. Mai den Trainingsbetrieb wieder aufgenommen haben und vorerst jeden Freitag eine Einheit auf dem Programm steht. Wir haben Vorkehrungen getroffen und befolgen die Vorschriften. Auch wenn es aufgrund der derzeit geltenden Bestimmungen nicht einfach ist, ist vor allem mit dem Ball einiges möglich", erklärt Trainer Eduard König, der auch als Sportlicher Leiter die Vertantwortung trägt und mit Daniel Fritz, der zuletzt in Riedau tätig war, einen neuen Co-Trainer an der Seite hat. "Was die neue Saison betrifft, bin ich überaus optimistisch und glaube, dass es im Herbst wieder losgeht. Die positiven Signale mehren sich, deutet immer mehr darauf hin, dass der Ball in absehbarer Zeit wieder rollen wird".

 

Fehlende Kreativität

Aufgrund der Präsenz in der Mitte der Tabelle waren die Neukirchener vom Beschluss des ÖFB-Präsidiums nicht direkt betroffen. "Wir hatten uns einiges vorgenommen, wollten von Beginn an eifrig punkten und danach junge Spieler einsetzen. Der Abbruch und die Annullierung der Saison war zu erwarten und ist auch nachvollziehbar, bei der Entscheidungsfindung hat den Verantwortlichen aber vielleicht die nötige Kreativität gefehlt", so König.  

 

Mögliche Kaderveränderung

In Neukirchen hat sich der Kader bislang nicht verändert, dabei wird es aber vermutlich nicht bleiben. "Wir haben mit allen Spielern gesprochen und fast durchwegs positive Signale erhalten. Bis auf zwei Fragezeichen bleibt der Kader wie gehabt. Wir sind bemüht, den Kader etwas breiter aufzustellen. Zum einen rücken einige Talente nach und zum anderen haben wir mit zwei möglichen Verstärkungen bereits Gespräche geführt. Fix ist noch nichts, es sieht aber gut aus, dass der eine oder andere Spieler im Sommer zu uns wechselt", meint der Coach.

 

>>Werde zum Papp-Fan und unterstütze deinen Lieblingsklub mit einer Spende<<

 

Transferliste Sommer 2020 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter