Union Diersbach: "Man muss weiterhin vorsichtig sein"

Die Union Diersbach tat sich im letzten Herbst schwer, beendete die Hinrunde der 1. Klasse Nord-West am elften Platz und war vom "Strich" lediglich aufgrund der besseren Tordifferenz getrennt. Die Zauner-Elf nahm sich für das Frühjahr viel vor und wollte das Abstiegsgespenst vertreiben, aufgrund des Abbruches der Saison müssen die Innviertler aber zurück an den Start. Sektionsleiter Josef Steinmann nahm sich für Ligaportal Zeit für ein Interview und beantwortete aktuell interessante Fragen.

 

Herr Steinmann, wie beurteilen Sie die aktuelle Situation aus gesundheitlicher und sportlicher Sicht bzw. glauben Sie, dass im Herbst die neue Saison startet?

"Aufgrund der positiven Entwicklung sieht es nach einem Start im Herbst aus, voraussichtlich geht es aber erst im September wieder los. Auch wenn die Situation unter Kontroille ist, muss man weiterhin vorsichtig sein, denn aufgrund der aufgehobenen Reisebeschränkungen könnten die Fallzahlen möglicherweise wieder steigen". 

Das ÖFB-Präsidium hat beschlossen, die Saison zu beenden und nicht zu werten. Können Sie diese Entscheidung nachvollziehen oder hätten Sie eine andere Option gewählt?

"Der ÖFB-Beschluss war für uns kein Nachteil, zudem haben die Verantwortlichen die richtige Entscheidung getroffen. Es war klar, dass man es nicht jedem recht machen kann, aber die Entscheidung ist durch die Statuten gedeckt. Die Option, die Punkte in die nächste Saison mitzunehmen, war für mich nie ein Thema".

Seit wann wird wieder trainiert bzw. wie sieht der derzeitige Plan aus?

"Wir haben vor rund drei Wochen den Betrieb wieder aufgenommen, derzeit steht wöchentlich eine Einheit am Programm. Wir planen bereits die Vorbereitung, da die neue Saison aber noch nicht feststeht, können wir den Plan noch nicht umsetzen".

Ist die Personalplanung für die nächste Saison angelaufen bzw. gibt es bereits Veränderungen?

"Aus heutiger Sicht bleibt alles beim Alten. Es sind keine Transfers geplant, sollte sich nicht etwas Überraschendes ergeben, wird sich der Kader im Sommer nicht verändern. Auch Rudolf Zauner trägt als Trainer weiterhin die Verantwortung".

Wie beurteilen Sie den Punkteabzug für den LASK bzw. glauben Sie, dass der Einspruch der Linzer erfolgreich sein wird?

"Ein Vergehen muss sanktioniert werden, demzufolge geht die Strafe in Ordnung. Meiner Ansicht nach wird der Einspruch des LASK am Urteil nichts ändern".

Glauben Sie, dass die Bundesliga die Saison ordnungsgemäß beenden kann bzw. wie bewerten Sie die ersten Geisterspiele?

"Ich denke, dass im weiteren Saisonverlauf keine Probleme auftreten werden. Während die Spiele in Deutschland durchaus interessant sind, ist in Östereich das Niveau bescheiden. Aber den Geisterspielen fehlen generell die Atmosphäre und Emotionen, allerdings wird weniger diskutiert und gejammert, was sich positiv auf die Nettospielzeit auswirkt".

 

>>Werde jetzt zum Papp-Fan und unterstütze deinen Lieblingsklub mit einer Spende<<

 

Transferliste Sommer 2020

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter