"Die Zielsetzung wird sich nicht verändern" - Union Neukirchens/W. Sektionsleiter Max Gschaider im Interview

Die Union R&R Web Neukirchen/W. absolvierte diesen Herbst eine grundsolide Hinserie, behauptete sich mit ganzen 15 Zählern im gesicherten Mittefeld der 1. Klasse Nord-West und überwintert folglich ohne gröbere Abstiegssorgen. Diese durchaus komfortable Ausgangsposition ermöglicht hat insbesondere die Offensivabteilung der Union, die mit beeindruckenden 28 Volltreffern die dritt-gefährlichste Abteilung Attacke der Liga stellen. Sinngemäß soll diese Entwicklung auch im Frühjahr ihre Fortsetzung finden, ob und in welcher Form das möglich sein wird, ist zurzeit kaum zu erahnen. Ligaportal.at sprach nun mit Max Gschaider, Sektionsleiter in Neukirchen/W.

 

Ligaportal.at: Die Abstiegsränge sind zurzeit neun Punkte entfernt. Wie zufrieden sind Sie mit dieser Ausgangsposition?

Gschaider: „Wir befinden uns derzeit im gesicherten Mittelfeld und haben somit unsere Zielsetzung grundsätzlich erfüllt. Zudem konnten wir stets einige junge Akteure aus dem Nachwuchs in unsere Einheiten miteinbauen und damit deren Entwicklung voranbringen. Folglich können wir zufrieden Bilanz ziehen.“

Ligaportal.at: Wie ist die Mannschaft mit den ungewohnten Umständen durch die Pandemie umgegangen?

Gschaider: „Im vergangenen Frühling waren alle Beteiligten über den vorzeitigen Saisonabbruch natürlich sehr enttäuscht. Umso größer war dann aber die Freude und Motivation, als es im Sommer wieder losgegangen ist. Da hat man den Willen und die Spielfreude besonders gespürt, darum hatten wir auch den gesamten Herbst über eine ausgezeichnete Stimmung im Team. Das war trotz der schwierigen Situation sehr positiv.“

Ligaportal.at: Konnten Sie den Stopp des Fußball-Unterhauses in diesem Jahr verstehen? Die Ansteckungsgefahr im Freien ist ja vernichtend gering…

Gschaider: „Wenn man zu dieser Zeit einen Blick auf die Entwicklung der Infektionszahlen geworfen hat, war diese Entscheidung auf jeden Fall vernünftig. Mich hat es ehrlich gesagt gewundert, dass wir den Meisterschaftsbetrieb so lange noch aufrecht halten konnten. Diesbezüglich hätte mich auch ein früherer Abbruch nicht überrascht. Gegen Ende der Meisterschaft waren wir dann im stetigen Austausch mit der BH Grieskirchen und haben folglich die letzten beiden Heimspiele ohne Zuschauer ausgetragen. Somit sind wir einigermaßen unbeschadet davongekommen.“

Ligaportal.at: Sind man im Winter Bedarf für Transfers? Welche Ziele verfolgen Sie im Frühling, sofern ein Meisterschaftsbetrieb möglich ist?

Gschaider: „Nein, das wird heuer bei uns sehr ruhig verlaufen. Es werden zwei Verletzte wieder zurückkehren, ansonsten werden wir demselben Kader weiterhin das Vertrauen schenken. Die Zielsetzung wird sich im Vergleich zum Herbst nicht ändern. Wir wollen einen Platz im gesicherten Mittelfeld erreichen und zudem kontinuierlich junge Spieler in die Kampfmannschaft integrieren.“

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter