Union Kopfing überrascht Tabellenführer

Im Rahmen der 19. Runde der 1. Klasse Nord-West kreuzten unter anderem die Union Kopfing und die Union St. Martin/I. die Klingen. Während die Kopfinger zuletzt gut in Schuss gekommen waren, aber immer noch im Mittelfeld der Tabelle verharren, setzten sich die St. Martiner an der Tabellenspitze fest. Mit einem weiteren Sieg hätten die Gäste der Bezirksliga bereits einen großen Schritt näher kommen können.

 

Gäste starten zunächst standesgemäß

Bei diesen Plänen, soviel sei vorweggenommen, spielten allerdings die Kopfinger nicht mit. Doch zunächst der Reihe nach: Zu Beginn des Spiels lief alles so, wie es sich die Gäste aus St. Martin im Innkreis vorgestellt hatten. In einem eher ausgeglichenen Spiel hatte die Bauböck-Elf im ersten Viertel des Spiels leichte Vorteile. Just in diese Zeit fiel auch der Führungstreffer für die Gäste aus St. Martin. Aus möglicherweise abseitsverdächtiger Position fiel die zu diesem Zeitpunkt nicht unverdiente Führung für die Gäste. Kopfing ließ sich davon jedoch nicht aus dem Konzept bringen und legte eine Schippe drauf.

Kopfing arbeitet sich erfolgreich ins Spiel zurück

Kurz vor der Halbzeit gelang es den Heimischen, besser ins Spiel zu kommen. Durch einen Doppelschlag von Ondrej Vlk war die Plöckinger-Elf plötzlich sogar sensationell in Führung. In der zweiten Halbzeit dann nahmen die Kopfinger das Spiel in die Hand. Das Passspiel der Hausherren funktionierte nun besser und man wurde sicherer. Die Gäste aus St. Martin gaben diese Partie in keiner Phase auch nur ansatweise auf, versuchten immer wieder zum Torerfolg zu kommen, was letztlich aber unterm Strich zu wenig war. Durch einen Gahleitner-Treffer 15 Minuten vor Schluss war mit dem 3:1 eine kleine Vorentscheidung gefallen. Das 4:1 erzielten die Kopfinger gegen weiterkämpfende St. Martiner dann schließlich am Ende der Nachspielzeit. Da an diesem Wochenende praktisch alle Spitzenteams der Liga patzten, fiel die Niederlage der Gäste diese Woche nicht allzu sehr ins Gewicht. Dennoch hat man es verabsäumt, für etwas klarere Verhältnisse zu sorgen.

Hermann Baminger, Sportlicher Leiter Union Kopfing:
"Die ersten 20 Minuten war das ein ausgeglichenes Spiel, möglicherweise mit Vorteilen für St. Martin. Nach dem 2:1 dann waren wir die bessere Mannschaft, St. Martin hat aber nie aufgegeben. Wir waren heute die bessere Mannschaft."


Digitaler Stress - Das Buch von Prof. Dr. René Riedl

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter