TSV St. Marienkirchen/Schärding meistert Pflichtaufgabe gegen aufstrebendes Schlusslicht

Im Rahmen der 20. Runde der 1. Klasse Nord-West stand unter anderem die Begegnung zwischen dem TSV St. Marienkirchen/Schärding und dem SV Freinberg auf dem Programm. Diese Begegnung wurde durchaus mit Spannung erwartet, zumal es auf der einen Seite für die Heimelf aus St. Marienkirchen darum ging, weiter Anschluss an die Tabellenspitze zu finden und andererseits die Gäste aus Freinberg um jeden Punkt im Abstiegskampf ringen.

 

Heimelf gefährlicher

Sowohl der Auf- als auch der Abstiegskampf der 1. Klasse Nord-West spitzen sich zu. Verantwortlich dafür zeichnen ausgerechnet die beiden Mannschaften, die gestern in der danroll-Arena zu St. Marienkirchen aufeinandertrafen. Die bereits aussichtslos als abgestiegen gegoltenen Freinberger sammelten zuletzt Punkt um Punkt und fanden wieder annähernd den Anschluss an die Konkurrenz, während selbiges, eine Etage weiter oben, für die Wimmeder-Elf gilt. Den Freinbergern gelang es an diesem Tag jedoch nicht, die zuletzt gezeigten Leistungen abzurufen. Die Gäste ließen sich zurückfallen, waren bemüht kompakt zu stehen. Nach einer halben Stunde waren es dann aber die Heimischen, die als aktivere Mannschaft zuschlugen. Nach einem Freistoß war es Delia Gers, der den Ball durch einen satten Schuss ins Kreuzeck im Tor der Gäste zu versenken vermochte.

Entscheidung fällt spät

Die Gäste aus Freinberg waren auch heute wieder bemüht und auch kompakter als in der Hinrunde, dem heutigen Gegner war man an diesem Tag aber nicht gewachsen. St. Marienkirchen spielte seine Heimstärke gekonnt aus und ließ keinen Zweifel aufkommen, dass man die drei Punkte gerne zuhause behalten wollte. Etwa eine Viertelstunde vor Schluss fiel in diesem Spiel die Entscheidung. Ljatifi wird durch einen schönen Pass von seinen Mitspielern gekonnt in Szene gesetzt und schiebt den Ball zum 2:0-Endstand ein. Die tapferen Freinberger unterliegen am Ende einem an diesem Tag zu starken Gegner mit 2:0. Die Wimmeder-Elf bleibt durch diesen Sieg weiter oben dran und hat spätestens jetzt absolut wieder den Anschluss an die Tabellenspitze gefunden. Freinberg bleibt, obwohl die Konkurrenz teilweise punkten konnte, im Rennen und ist weiterhin nicht abzuschreiben.

Andreas Wimmeder, Trainer TSV St. Marienkirchen/Schärding:
"Die Gegner waren komplett harmlos. Wir haben mehr für das Spiel gemacht, während Freinberg hinten gestanden hat. Der Sieg war verdient, wir sind zuhause eine Macht."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter