Union St. Willibald siegt mit Traumtor und viel Geschick in Neukirchen am Walde

Im Rahmen der 22. Runde der 1. Klasse Nord-West kreuzten unter anderem die Union Neukirchen am Walde und die Union St. Willibald die Klingen. Während die Heimelf aus Neukirchen im gesicherten Mittelfeld der Tabelle liegt, kämpft die Union St. Willibald aktuell um jeden Punkt im so spannenden Abstiegskampf der Liga. In einem sehr ausgeglichenen und spannenden Spiel konnten sich letztlich die Gäste durchsetzen.

 

Haderer drückt Spiel den Stempel auf

Von Anfang an entwickelte sich am Sportplatz der Union Neukirchen am Walde ein völlig offenes Spiel. Im ersten Viertel des Spiels neutralisierten sich beide Teams weitgehend, sodass zu Beginn keinerlei ernst zu nehmende Torchancen stattfanden. Beide Seiten waren in dieser Phase der Partie noch mit gegenseitigem Beschnuppern befasst. Nach einer halben Stunde Spielzeit sind es schließlich die Gäste, die in Führung gehen. Nach einem Freistoß des starken Daniel Haderer zappelt der Ball zur 1:0-Führung für die Gäste im Netz. Nach einer Unaufmerksamkeit in der Abwehr der Gäste sind es aber die Hausherren, die nur wenige Minuten später ihrerseits zuschlagen können. Christian Enzenebner gelingt der 1:1-Ausgleich. Wenig später hatten die Hausherren Pech, als ein Neukirchner Kopfball an die Latte ging.

St. Willibald mit schärfer eingestelltem Visier zum Erfolg

Statt einer Führung ging es somit bloß mit 1:1 in die Katakomben. Zu Beginn der zweiten Halbzeit waren die Neukirchner die etwas überlegenere Mannschaft, alleine zwingende Torchancen vermochte man nicht herauszuspielen. So waren es die Gäste aus St. Willibald, die eiskalt zuschlugen. Nach einem Eckball ist abermals Daniel Haderer zur Stelle. Wenig später ist es wieder die geniale hängende Spitze, die zum dritten Mal einnetzt. Mit einem Freistoß Marke "Tor des Monats" hämmert Haderer das Spielgerät aus gut 30 Metern ins Kreuzeck. Dies schien zu viel für die nicht schlecht spielende Heimelf der Union Neukirchen zu sein. In der Folge waren nur noch die Gäste gefährlich und konnten durch Doblinger gar noch auf 4:1 erhöhen. Durch diesen Sieg gelingt es St. Willibald Waizenkirchen zu überholen und auf den Relegationsplatz zu klettern.

Roland Ketter, Sektionsleiter Union St. Willibald:
"Zu Beginn plätscherte das Spiel etwas vor sich her. Vor dem Pausenpfiff hatten wir Glück, nicht in Rückstand zu geraten. Auch nach der Pause ist Neukirchen, allerdings ohne zwingende Torchance, aufgekommen. Am Ende haben wir sogar noch die eine oder andere Chance vergeben."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Fußballreisen zur EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter