Spielberichte

0:3 in Schardenberg! Herbstmeister schwächelt weiter

"Uns ist einfach komplett der Faden gerissen, wir wissen nicht, was los ist", so die Worte von Josef Steinmann, Sektionsleiter der Union CARIBAS Diersbach. Nach einer überragenden Hinrunde, welche die Diersbacher mit sechs Punkten Vorsprung als souveräner Herbstmeister abschlossen, folgte im Frühjahr der Dämpfer mit lediglich zwei Punkten aus den ersten fünf Spielen und dem letzten Platz in der Frühjahrstabelle. Am 19. Spieltag erlitt man gegen die Mannen der Union Steinbrunn Schardenberg den nächsten Rückschlag, erlitt man eine empfindliche 0:3 Auswärtsniederlage.

Schardenberg macht früh alles klar

Vor rund 300 Zuschauern zeigte sich der Tabellenletzte aus Schardenberg von Beginn an angriffslustig und war bereits nach 19 gespielten Minuten mit 2:0 voran. Zuerst wurde Florian Friedl mit einem Diagonalpass an der Strafraumgrenze gut in Szene gesetzt und ging im direkten Duell mit dem Gästetorwart Roland Wastl als Sieger hervor, brachte seine Mannschaft in Führung. Nur drei Minuten später war Legionär Ondrej Vlk nach einer Flanke von Martin Kohlbauer zum ersten Mal an diesem Nachmittag zur Stelle und erhöhte mit seinem dritten Saisontreffer per Kopf auf 2:0. Schardenberg ruhte sich auf dem scheinbar beruhigenden Vorsprung nicht aus, fand weitere hochkarätige Einschussmöglichkeiten vor und erzielte in der 32. Minute das verdiente 3:0. Nach einem Einwurf der Gästemannschaft erkämpfte sich Stefan Moser auf der rechten Seite den Ball und brachte das Leder in den Rückraum, wo Vlk richtig stand und eiskalt ins lange Eck einschob. Kurz vor der Pause knallte der gut aufgelegte Vlk das Leder aus 16 Metern an die Querlatte, ehe Schiedsrichter Johannes Pumberger zum Pausentee bat. 

 

Schardenberg verwaltet Vorsprung, Diersbach harmlos

Im zweiten Abschnitt waren die Heimischen die tonangebende Mannschaft, das erwartete Aufbäumen des Herbstmeisters aus Diersbach blieb aus. Es waren die Gastgeber, die zehn Minuten nach Wiederbeginn die nächste Topmöglichkeit zu verzeichnen hatten. Nach einer herrlichen Kombination kam Friedl am Strafraumeck an den Ball und lief auf den Gästekeeper zu. Nach einer Finte schien der Torwart bereits geschlagen, der Lupfer von Friedl flog jedoch Millimeter über das Tor. Die Gäste fanden in den gesamten 90 Minuten keine nennenswerten Möglichkeiten vor und hätten das Spiel durchaus höher verlieren können. Immer wieder rettete Torwart Wastl für seine Vorderleute und verhinderte so ein Debakel. Nach dem Abpfiff des souveränen Schiedsrichter durfte die Heimmannschaft aus Schardenberg den ersten Heimsieg in der laufenden Saison feiern und Selbstvertrauen im Abstiegskampf tanken, während sich die Diersbacher weiter in der Krise befinden und auf Rang drei zurück rutschten.

 

Stimmen zum Spiel:

Stefan Moser (Sektionsleiter Union Schardenberg):
"Wir waren heute über 90 Minuten die klar bessere Mannschaft und haben verdient gewonnen. Es war für uns ein wichtiger Sieg im Abstiegskampf."

 

Josef Steinmann (Sektionsleiter Union Diersbach):
"Uns ist leider komplett der Faden gerissen, wir wissen nichts, was los ist. Wir haben uns heute im gesamten Spiel keine nennenswerte Chance erspielen können und haben in der Höhe verdient verloren."

 

Die Besten: Ondrej Vlk, Maximilian Mayr-Steffeldemel, Stefan Moser

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter