2:2! Gerechtes Unentschieden in Riedau

Am Sonntagnachmittag empfing in der 20. Runde der 1. Klasse Nord-West bei kühlen Temperaturen der SV Luksch Riedau die Mannen der DSG Union Sigharting. Die Heimischen befanden sich nach lediglich einem Punkt aus den letzten drei Spielen nur noch drei Punkte über dem berühmten „Strich“, die Gäste aus Sigharting blickten auf eine bis dato ausgezeichnete Rückrunde zurück und führten sogar die Frühjahrstabelle an. In einem guten 1. Klasse-Spiel konnte die Hebertinger-Elf den favorisierten Gästen ein Unentschieden abringen, dadurch das Abrutschen auf den Relegationsplatz verhindern.

Ausgleich für Sigharting kurz vor der Pause

Vor rund 200 Zuschauern startete Riedau ambitioniert in die Partie und hatten in den ersten 15 Minuten durch Wesner, Starzengruber und Leidinger bereits drei sehr gute Einschussmöglichkeiten – die Heimischen verfehlten jedoch zwei Mal das Tor, beim dritten Versuch rettete Torwart Christoph Berger seine Mannen vorerst vor dem Rückstand. In der 18. Minute war Berger jedoch machtlos. Nach einem Corner war Toptorjäger Antonin Hynek zur Stelle und köpfte das Leder genau ins Kreuzeck. In weiterer Folge wandelte sich das Spiel etwas, wurde die Gästemannschaft immer besser. Als die meisten Zuseher sich bereits mit einer knappen Führung mit der Heimmannschaft abfanden, belohnten sich die Gäste kurz vor dem Seitenwechsel mit dem Ausgleich. Die Sighartinger schalteten nach einem Ballgewinn in der eigenen Hälfte schnell um und erspielten sich im Angriffsdrittel eine Überzahlsituation. Über mehrere Stationen kam der Ball zu Peter Nagy, der Torwart Briglauer keine Chance ließ und trocken zum 1:1 einschob.

 

Am Ende ein Unentschieden, das keinem hilft

Der Wiederanpfiff von Referee Florian Klaffenböck war noch keine 120 Sekunden verstummt, da zeigte der Unparteiische auf den Punkt und gab Elfmeter für Sigharting. Einem Einwurf für Riedau folgte ein Ballverlust, in einem unglücklichen Zweikampf sprang einem Riedauer Defensiven das Leder im Strafraum an die Hand. Den fälligen Elfmeter verwertete Marcel Ratzenberger zur Führung für die Gäste – Torwart Briglauer war zwar in der richtigen Ecke, konnte den Einschlag aber nicht verhindern. Doch die Gastgeber ließen sich davon nicht beirren und kamen in der 59. Minute zum Ausgleich. Nach einer super Flanke von Martin Wimmer nahm Jannik Wesner den Ball an der Strafraumgrenze volley und knallte das Leder in die lange Ecke zum Ausgleich – Kategorie Traumtor. In der Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, das beide Mannschaften hätten gewinnen können. Wirklich klare Torchancen konnte sich aber keines der beiden Teams erarbeiten, weshalb man am Ende von einer gerechten Punkteteilung sprechen konnte, die aber in der Tabelle keiner der beiden Mannschaften wirklich weiterhilft.

 

Stimme zum Spiel:

Udo Niemetz (Sektionsleiter SV Riedau):
"Das Unentschieden geht alles in allem in Ordnung, auch wenn wir vielleicht sogar ein bisschen mehr Spielanteile hatten. Wir stehen jetzt noch einen Punkt über dem „Strich“ und müssen in den nächsten Wochen weiter punkten."

Die Besten: Jannik Wesner, Jan Urban bzw. Martin Kopecky, Josef Feichtlbauer 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter