TSV St. Marienkirchen/Schärding feiert Last-Minute-Sieg

Union Rainbach/I.
St. Marienkirchen/S.

In der  1. Klasse Nord-West empfing die Union CAB Rainbach/I. zum Saisonauftakt den TSV St. Marienkirchen/Schärding. Auf der Sportanlage Kirchenwirt trafen der Elfte und der Fünfte der letzten Meisterschaft aufeinander. Seit Sommer schwingen bei beiden Mannschaften mit Manuel Linseder bzw. Michael Ness neue Trainer das Zepter. Grund zur Freude hatten am Freitagabend aber nur die Gäste, die mit einem 1:0-Sieg die ersten Punkte mit auf die Heimreise nehmen konnten.


Starke Hausherren können aus Überlegenheit kein Kapital schlagen

Rund 150 Besucher bekamen von Beginn an entschlossene Hausherren zu sehen. Die Union bestimmte das Geschehen, Zählbares sprang für die Linseder-Elf aber nicht heraus. Die Heimischen spielten beherzt nach vorne und tauchten immer wieder gefährlich vor dem TSV-Gehäuse auf. Während Valentin Wallisch an Gästegoalie Florian Sageder scheiterte, kam Jiri Kamaryt, neuer Legionär aus Tschechien, nach einem Stanglpass nicht an den Ball. Zudem knallte Adam Nemeth das Leder über den Kasten. Nach rund 35 Minuten mussten die Rainbacher dem hohen Tempo Tribut zollen. Dennoch hatten die heimischen Fans in Minute 40 den Torschrei schon auf den Lippen, als Michal Zeman an Keeper Sageder schon vorbei war, das Spielgerät aber nicht im leeren Tor unterbrachte. Somit ging es mit 0:0 in die Pause.

Entscheidung in Minute 87

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Kraml bekamen die Zuschauer ein anderes Bild zu sehen. In Durchgang zwei waren drei Minuten gespielt, als ein Union-Verteidiger nach einer Ecke der Gäste den Ball gerade noch von der Linie kratzen konnte. Beim daraus resultierenden Konter kam Kamaryt zum Abschluss, der Schuss des Tschechen verfehlte aber knapp das Ziel. In der Folge entwickelte sich ein flottes und ausgeglichenes Match mit Chancen auf beiden Seiten. In Minute 63 hatte Gers Delia das 0:1 vor Augen, Rainbachs Dominik Schreiner konnte aber im letzten Moment klären. Das Spiel stand auf Messers Schneide und wurde in Minute 87 entschieden. Bei einem Angriff der Ness-Elf brachten die Hausherren den Ball nicht aus der Gefahrenzone. Sebastian Huber kam ans Leder, umkurvte einen Verteidiger und setzte die Kugel zum 0:1-Endstand ins linke Eck.

David Öhlinger, Sektionsleiter Union Rainbach/I.:
"Es war eine ebenso unglückliche wie unnötige Niederlage. Aber in der ersten Halbzeit haben wir es verabsäumt, den einen oder anderen Treffer zu erzielen. Trotz der Niederlage war die Leistung in Ordnung, es hat aber das nötige Spielglück gefehlt."

 

Günter Schlenkrich

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter