5:4-Sieg! Union Natternbach gewinnt wahren Schlagabtausch in Neukirchen/Walde

Derbytime in Neukirchen am Walde! In der 7. Runde der 1. Klasse Nord-West kam es zum Topspiel zwischen der Union R&R Web Neukirchen/Walde und der Union IKUNA Natternbach. Als wäre das Derbyfeeling nicht schon Anreiz genug, kämpften beide Teams bis dato voll mit im Aufstiegsrennen, was dieses Duell also zu einem absoluten Schlagerspiel machte. Die Begegnung hielt ihren immensen Erwartungen auch stand, in einem wahren Thriller feierten die Gäste einen 4:5-Auswärtssieg. Das Spiel war eine Werbung für den Fußball.

Torfeuerwerk bereits im ersten Durchgang

Die R&R Web Arena Neukirchen am Walde brannte regelrecht, rund 300 Zuseher ließen sich dieses Derby-Spektakel nicht entgehen. Von Beginn an wurde dieses Spektakel ihrem Namen gerecht, bereits in der ersten Minuten hatten die Gäste aus Natternbach Lattenpech. Die Hausherren hingegen schlossen ihren ersten Angriff erfolgreich ab. Petr Pasecky brachte in der 2. Minute die Arena zum Beben, 1:0 für Neukirchen am Walde. Die Partie war permanent rassig und rasant, Zeit zum Verschnaufen nahmen sich hier beide Teams keine. In der 31. Minute schlugen die Gäste aus Natternbach dann zurück, Edis Nadarevic stellte auf 1:1. Nur vier Minuten später hatte er erneut Grund zum Jubeln, als er in der 35. Minute per Freistoß das 1:2 erzielte und die Gästebank feiern ließ. Und es ging weiter Schlag auf Schlag. Manuel Pichler erhöhte kurz darauf auf das 1:3, ehe die Hausherren prompt durch Michael Huber antworteten und auf 2:3 verkürzten. Mit diesem Zwischenstand ging es dann in die Pause, 15 Minuten Abkühlung für die Web Arena, ehe sie dann wieder 45 Minuten lang lichterloh brennen sollte.

 

Tor- und Kartenflut mit Natternbacher Happy-End

Die zweite Halbzeit startete wieder mit einem Paukenschlag, dieses Mal waren es die Gäste mit dem Blitzstart. Christoph Fuchs erzielte in der 46. Minute das 2:4 und sorgte für erneuten Riesenjubel bei Natternbach. Doch Freud und Leid lagen eng beinander bei Fuchs, denn nach seinem Torjubel ließ er sich zu einer Tätlichkeit verleiten, die Schiedsrichter Denthaner mit der roten Karte bestrafte und ihn somit des Feldes verwies. Die Hausherren leckten nun wieder Blut und kamen auch zum 3:4, Huber brachte den Seinen mit einem Doppelpack wieder Hoffnung. Aber die Tore fielen wie beim Basketball, kaum jubelten die einen noch, musste sie schon wieder einen hinnehmen. So war es erneut Natternbacher Nadarevic, der nur eine Minute später auf 3:5 erhöhte. Die Gäste lagen wieder zwei Tore in Front und musste noch über 30 Minuten überstehen, das Ganze mit einem Mann weniger. Neukirchen/Walde drängte auf den Anschluss, doch die Gäste verteidigten beherzt und hielten ihren Kasten sauber. Erst in der 81. Minute fiel dieser, als Pasecky das 4:5 erzielte und die letzte große Schlussoffensive der Hausherren einleitete. Diese wurde dann noch größer, weil abermals ein Natternbacher mit Rot vorzeitig Duschen gehen musste, Dominik Pichler war der Übeltäter. Aber auch mit zwei Spielern weniger brachten die Gäste den dünnen Vorsprung über die Zeit und durften am Ende über einen tollen 4:5-Erfolg feiern. Die Hausherren hatten alles versucht, aber es sollte heute einfach nicht sein. Eines kann man jedoch mit Sicherheit sagen: Nach so einem Spiel waren die wahren Gewinner die Fans.

 

Neukirchen/Walde - Union Natternbach 4:5 (2:3)

R&R Web Arena, 300 Zuseher, SR Denthaner

Tore: Pasecky (2., 81.), Huber (39., 54.) bzw. Nadarevic (31., 35., 55.), M. Pichler (37.), Fuchs (46.)

Anmerkung: Fuchs und D. Pichler erhalten Rot (jeweils Union Natternbach)

 

Stimme zum Spiel:

 

Firzet Hadzic (Trainer Union Natternbach):

"Ein unglaublicher Sieg für uns. Ich bin unglaublich stolz auf unsere Mannschaft, wir können diesen Moment jetzt richtig genießen. Wir mussten diesen Sieg auch sehr teuer bezahlen, mit einer Verletzung vorm Aufwärmen und diesen zwei roten Karten, aber jetzt können wir uns einfach nur freuen. Wir haben uns diesen Erfolg einfach verdient, jetzt freuen wir uns schon auf nächste Woche auf das Duell gegen Freinberg."

 

Die Besten:

Neukirchen/Walde: Petr Pasecky (ST), Michael Huber (ZOM)

Union Natternbach: David Mayr-Pranzeneder (TW), Edis Nadarevic (ST), Pauschallob 


Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter