Dornetshumer-Elf entzaubert SV Riedau

In der zwölften Runde der 1. Klasse Nord-West empfing der SV Riedau die Union Raab. In der Fremde ist die Plöckinger-Elf seit Ostermontag makellos und feierte neun Auswärtssiege in Serie, die Riedauer Heim-Bilanz ist jedoch ausbaufähig. Aufgrund des überraschenden Kopfinger Punkteverlustes gegen St. Marienkirchen hatten Kapitän Tobias Leidinger und Co. die Chance, die Tabellenführung zurückzuerobern, der SVR musste sich am Samstagnachmittag aber mit 0:2 geschlagen geben und die dritte Heimniederlage einstecken. Die Raaber hingegen fuhren in den letzten drei Spielen sieben Punkte ein und sprangen nach dem dritten Auswärtssieg ins obere Tabellendrittel.

 

Offenes Match in Halbzeit eins

Rund 200 Besucher bekamen in der Allianz-Pramtal-Arena von Beginn an ein ausgeglichenes und offenes Spiel zu sehen. Die Gästeelf von Trainer Peter Dornetshumer ging engagiert ans Werk und war einen Tick aggressiver als der Tabellenzweite. Die zweikampfstarken Raaber boten den Hausherren die Stirn und ließen nicht allzu viel zu. Bis auf die eine oder andere Halbchance sprang für den SVR in Halbzeit eins nichts heraus. Nach 45 intensiven Minuten ging es torlos in die Pause.

 

Stoyanov bringt Gäste auf die Siegerstraße

Die Union kam gut aus der Kabine und setzte zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Puskaric den ersten, entscheidenden Nadelstich. Denis Brozik tankte sich auf der linken Seite durch und ließ zwei Verteidiger stehen, den Schuss des im Sommer von Rottenbach nach Raab gewechselten Mittelfeldspielers konnte SVR-Schlussmann Thomas Hebertinger parieren, ehe Nikolay Stoyanov zum 0:1 abstaubte. Mit der Führung im Rücken trat die Dornetshumer-Elf entschlossen und selbstbewusst auf und bestimmte fortan das Geschehen. Nach einem Schuss des 15-jährigen Severin Brandl verhinderte die Latte die Vorentscheidung. Am Beginn der Schlussviertelstunde hatten die heimischen Fans den Torschrei schon auf den Lippen, nach einem Schuss aus kurzer Distanz verhinderte Gästegoalie Tobias Schönbauer aber mit einem sensationellen Reflex den Ausgleich. Kurz danach machten die Raaber den Sack zu, als Julian Mayr mit einem satten Schuss zum 0:2-Endstand traf.

 

Gerhard Nagel, Sektionsleiter Union Raab:
"Unsere Mannschaft hat eine bärenstarke Leistung abgeliefert und einen verdienten Sieg gefeiert. Mit diesem Erfolg haben wir Anschluss ans Vorderfeld der Tabelle gefunden und wollen zum Herbstausklang, gegen Natternbach, einen Dreier nachlegen, um in Lauerstellung überwintern zu können".

 

Die Besten:  Severin Brandl und Michael Zweimüller (beide Raab)

 

Günter Schlenkrich

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter