1. Klasse Nord

Rückschlag für Schenkenfelden

Am 17. Spieltag der 1. Klasse Nord musste die Union Schenkenfelden beim SV Haslach antreten. Mit drei Siegen am Stück gelang der Mannschaft von Trainer Walter Hochmaier ein blitzsauberer Start in die Rückrunde. In der Copa Haslana Arena wollte der Titelaspirant einen "Dreier" nachlegen, um im Kampf um den Aufstieg präsent zu bleiben. Auch wenn Haslach in der Vorwoche eine 0:4-Schlappe in Sarleinsbach einstecken musste, waren die Gäste gewarnt, denn auch die Elf von Trainer Dirk Andreas wusste im Frühjahr bislang durchaus zu überzeugen.

Nachdem den Funktionären des SV Haslach vor dem Match neue Wärmejacken überreicht wurden, verlief das Spiel in den ersten 15 Minuten ziemlich ausgeglichen.In der Folge intensivierte der Favorit seine Offensivbemühungen und übernahm zusehends die Kontrolle. Zudem schwächten sich die Haslacher mit einer gerechtfertigen Roten Karte für Andreas Nigl nach einer halben Stunde selbst. Wenig später konnte Torwart Martin Engleder gegen einen heranstürmenden Angreifer mit einer tollen Fußabwehr die Schenkenfeldener Führung gerade noch verhindern.

Als Haslachs Routinier Markus Hirnschrodt nach der Pause ausgewechselt werden musste, schien es, als sollte die in Überzahl agierende Hochmaier-Elf in der verbleibenden Zeit das Spiel für sich entscheiden. Doch die gesamte Haslacher Hintermannschaft kämpfte aufopferungsvoll, stemmte sich den guten Spielzügen der Schenkenfeldener entgegen und konnte diese immer wieder stören. In der 75. Minute dann die große Chance für die Gäste auf den Führungstreffer: Nach einem Foul von Martin Engleder verhängte Schiedsrichter Agic einen Strafstoß für Schenkenfelden. Doch Haslachs Tormann konnte den gut geschossenen Elfmeter parieren und erneut einen Rückstand seiner Mannschaft verhindern.

Die Gästen waren zwar drückend überlegen, agierten in der Schlussphase jedoch zusehends nervöser. Die Hausherren hielten bis zum Schluss ihren Kasten sauber und konnten sich nach einer tollen kämpferischen Leistung und einem 0:0-Unentschieden als "moralischer Sieger" fühlen. Während die Haslacher erstmals seit drei Jahren wieder ein 0:0-Remis verzeichneten, erhielten die Titelambitionen der Union Schenkenfelden einen Rückschlag, ist der Rückstand der Hochmaier-Elf auf Tabellenführer Peilstein auf fünf Punkte angewachsen.


Reinhold Prem

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter