Haslach: Knappe Niederlage nach drei Aluminiumtreffern

Nach den Spielen gegen Sarleinsbach (0:4) und Schenkenfelden (0:0) bekam es der SV Haslach am Karsamstag im Auswärtsspiel gegen die Union Kollerschlag mit dem dritten Titelaspiranten in Folge zu tun. Die Hutsteiner-Elf konnte in der bisherigen Rückrunde der 1. Klasse Nord nur eines von vier Spielen gewinnen und tat sich auch gegen die ersatzgeschwächten Haslacher - Trainer Dirk Andreas musste fünf Stammspieler vorgeben - sehr schwer. Am Ende setzte sich der Favorit aber hauchdünn mit 1:0 durch und meldete sich im Titelrennen zurück.

Die Gästeelf war von Trainer Dirk Andreas taktisch hervorragend eingestellt und begann etwas defensiver als üblich. Der Außenseiter hatte die gefürchtete Angriffsriege des Favoriten ganz gut im Griff. Die Heimischen kamen aber bereits nach acht Minuten zur ersten Möglichkeit, die jedoch Gästegoalie Martin Engleder mit einer Fußabwehr vereiteln konnte. In Minute 17 rettete Manfred Traxler auf der Linie für den bereits geschlagenen Haslacher Tormann. Wenig später verlor Bernd Friedl den Ball im eigenen Strafraum und den anschließenden Stanglpass drückte der Top-Torjäger der Liga, Martin Wöß, zu seinem 20. Saisontreffer über die Linie. Die erste wirklich gute Chance für Haslach vergab Maximilian Hinterhölzl nach rund einer halben Stunde. Kurz vor der Pause beinahe der Ausgleich, ein Schuss von Manuel Spindelböck klatschte aber nur an die Latte.

Die Anfangsphase der zweiten Halbzeit gehörte wieder den Hausherren. In Minute 46 scheiterte Jürgen Rauscher an Keeper Engleder. Zehn Minuten später hatte Spindelböck erneut Pech - wieder landete ein Schuss am Aluminium. In der Folge waren dann aber wieder die Kollerschlager am Drücker, nur der beste Mann am Platz, Haslach-Schlussmann Engleder, verhinderte die Vorentscheidung. In der Schlussminute dann beinahe doch noch der Ausgleich für die Gäste, ein Kopfball von Fabian Andreas landete aber abermals nur an der Latte. So blieb es beim knappen 1:0-Heimerfolg der Union Kollerschlag.

Mit dem elften Saisonsieg konnte die Hutsteiner-Elf den Rückstand auf Tabellenführer Peilstein auf vorerst drei Punkte verringern und muss am nächsten Sonntag zum "Sechs-Punkte-Spiel" nach Sartleinsbach reisen. Der SV Haslach ist weiterhin durch zwei Punkte von der Abstiegszone getrennt und steht am Freitag im Heimspiel gegen den Fast-Absteiger aus Niederwaldkirchen vor einem Pflichtsieg.


Reinhold Prem

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter