1. Klasse Nord

Niederwaldkirchen: Nach sechster Pleite im Frühjahr Abstieg besiegelt

Zum Auftakt des 19. Spieltages der 1. Klasse Nord trafen der SV Haslach und Tabellenschlusslicht Union Niederwaldkirchen aufeinander. Während sich die Heimelf von Trainer Dirk Andreas mit einer bislang guten Rückrunde von der Abstiegszone lösen konnte, kommt der Aufsteiger auch im Frühjahr nicht in die Gänge und reiste nach fünf Niederlagen am Stück mit schwerem Gepäck in die Copa Haslana Arena. "Unser Problem ist, dass wir in der Rückrunde die drei bisherigen Heimspiele, wo wir immer knapp dran waren, nicht gewinnen konnten. Spätestens jetzt wissen wir, dass der Abstieg besiegelt ist", erklärt Niederwaldkirchens Trainer Alexander Hartl.

Die Zuschauer hatten noch kaum ihre Plätze eingenommen, als es bereits 1:1 stand. Die Hausherren gingen nach drei Minuten durch Maximilian Hinterhölzl in in Führung. Doch postwendend gelang dem Nachzügler der Ausgleich, als nach einem Foul an Daniel Pichler Kapitän Wolgang Hartl den fälligen Elfmeter zum 1:1 verwandeln konnte. In der Folge nahmen die Haslacher das Heft in die Hand und schlugen Mitte der ersten Halbzeit entscheidend zu. Zunächst versenkte Ivan Friedl einen Freistoß genau im Kreuzeck des Gäste-Tores. Nur fünf Minuten später, war es erneut ein Freistoß, der die heimischen Fans in der Folge jubeln ließ, als Marco Wöhrer den Abpraller zum 3:1 verwandelte.

Doch der (Fast-)Absteiger ließ sich nicht hängen und kam noch vor der Pause zum Anschlusstreffer: Nach einem Konter überhob Pichler Haslachs Torwart Martin Engleder zum 3:2. Wenig später beinahe der Ausgleich, doch ein Schuss von Markus Simader klatschte nur an die Stange. Nach dem Wechsel versuchten die Gäste das Blatt noch zu wenden und hatten auch mehr vom Spiel. Es fehlte jedoch die Durchschlagskraft in der Offensive und zudem hatte Simader mit einem erneuten Aluminiumtreffer abermals Pech. Die Heimischen konnten die eine oder andere Kontermöglichkeit nicht nützen, brachten den knappen Vorsprung aber über die Zeit und konnten am Ende einen wichtigen 3:2-Sieg feiern, mit dem der SV Haslach den Vorsprung zur Abstiegszone auf vorerst fünf Punkte ausbauen konnte.

Alexander Hartl (Trainer Union Niederwaldkirchen): "Wir haben uns für die Rückrunde einiges vorgenommen, sind aber einfach nicht aus den Startblöcken gekommen. Auch in Haslach war ein Punktgewinn durchaus möglich, aber wir wissen, dass uns in der Konsequenz und Duchschlagskraft gegenüber den anderen Mannschaften etwas fehlt. Trotzdem werden wir die Köpfe nicht hängen lassen, uns mit Anstand von der 1. Klasse verabschieden und versuchen, in der nächsten Saison, dann in der 2. Klasse, im oberen Tabellendrittel eine gute Rolle zu spielen."


Günter Schlenkrich

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter