Gramastetten feiert sensationellen Meistertitel

"Mit dem Meistertitel haben wir nicht gerechnet, auch nicht, als wir von den Spielständen der anderen Partien informiert wurden. Erst als wir das 4:2 erzielt haben, ist uns erstmals bewusst geworden, dass es doch noch reichen kann", ist SV Gramstettens Sektionsleiter Heinrich Pammer auch einen Tag nach der sensationellen Titelentscheidung in der 1. Klasse Nord noch immer fassungslos. Mit dem 4:2-Heimsieg gegen die Union Arnreit konnte die Trafella-Elf nach einer tollen Aufholjagd quasi in letzter Minute noch den Meistertitel erringen und somit den Aufstieg in die Bezirksliga schaffen.

Dabei hat man in Gramstetten nach 20 Runden - mit neun Punkten Rückstand auf den damaligen Tabellenführer aus Peilstein - das Thema Meistertitel schon zu den Akten gelegt. In der Folge gelangen der Mannschaft von Trainer Gert Trafella fünf Siege in Serie. Dennoch besaßen die Gramastettener vor der letzten Runde - mit drei Punkten Rückstand auf St. Peter am Wimberg und zwei Zähler auf Peilstein - nur noch theoretische Titelchancen. Durch die unvorhergesehenen klaren Niederlagen der beiden Erstplatzierten rutschte die Trafella-Elf noch vom dritten auf den ersten Rang und konnte aufgrund der besseren Tordifferenz gegenüber St. Peter doch noch die Meisterschale stemmen.

"Wir hatten überhaupt nichts vorbereitet, keine Meisterleibchen und schon gar keine Feier. Nach 70 Minuten, als Ervin David das 4:2 erzielte und wir erfuhren, dass die Konkurrenten deutlich in Rückstand lagen, habe ich Gruppenobmann August Leitner angerufen, er möge uns die Meister-Medaillen auf den Sportplatz bringen", erklärt Heinrich Pammer und freut sich, dass den Spielern eine halbe Stunde nach dem Schlusspfiff die Medaillen überreicht wurden.

"Es wurde zwar spontan gefeiert und die heimischen Spieler haben es auch ordentlich krachen lassen, aber die erste offizielle Meisterfeier findet erst am Mittwoch statt. Zu der hat Bürgermeister Mag. Andreas Fazeni, der gestern bis zum Schlusspfiff mitgefiebert hat, geladen", so Pammer, der der 1. Klasse Nord auch eine Trämne nachweint. "Wir freuen uns natürlich unheiumlich auf die Bezirksliga, aber die 1. Klasse Nord war einfach unsere Liga, mit tollen Vereinen und ebensolchen Funktionären."

Bereits vor dem Meistertitel hat der SV Gramastetten zwei Transfers getätigt und mit Oliver Hinterreiter (Wallern) und Christian Eisenköck (Ottensheim) zwei Verstärkungen verpflichtet. "Bei diesen beiden Neuzugängen wird es voraussichtlich auch bleiben, wenngleich wir nach dem überraschenden Meistertitel in dieser Woche die aktuelle Situation noch einmal besprechen müssen", sagt Heinrich Pammer.


Günter Schlenkrich

Foto: Hermann Luckeneder

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter