Altenfelden: Punkteteilung nach kuriosen Toren

Am siebenten Spieltag der 1. Klasse Nord kam es in der Begegnung zwischen der Union Altenfelden und der Union Arnreit zu einem Derby zweier Tabellennachbarn. Für beide Mannschaften ging es in dieser Partie um wichtige Punkte, sind die Teams doch jeweils nur durch einen Zähler von der "Roten Laterne" getrennt. Während die Heimelf von Trainer Werner Baschinger zuletzt in Peilstein gewinnen konnte, wollten sich die Kicker aus Arnreit für die peinliche 2:6-Heimschlappe gegen Ulrichsberg rehabilitieren. In einer spielerisch sehr mäßigen Partie trennten sich die beiden Mannschaften nach kuriosen Treffern schließlich mit einem Unentschieden.

Zahlreiche Schnitzer - keine Tore
Bei traumhaftem Herbstwetter entwickelt sich von Anfang an eine zerfahrene Partie, ohne spielerische Höhepunkte. Beide Mannschaften kommen schwer ins Spiel, das geprägt ist von vielen Zweikämpfen und Mittelfeldgeplänkel. Richtig gute Torchancen sucht man in der ersten Halbzeit vergebens, gefährlich wird es meist nur dann, wenn die gegnerische Hintermannschaft sich Schnitzer erlaubt. Zwei, drei Distanzschüsse auf Seiten der Arnreiter und wohl ebenso viele der Gastgeber sind die doch eher magere Ausbeute des beinahe gesamten ersten Durchgangs.

Kuriose Tore auf beiden Seiten
In Minute 39 ist es dann erneut ein Patzer in der Altenfeldener Hintermannschaft, durch den die Gästeelf von Trainer Gernot Bachmaier in Führung geht: Ein Abwehrspieler schlägt ein "Beinahe-Luftloch", verlängert so den Ball auf Arnreits Kapitän Manfred Gahleitner, der sich dann auch noch gegen Goalie Manuel Kneidinger durchsetzen kann und den Ball über die Linie spitzelt - 0:1. Als der mitgereiste Anhang bereits mit einer Pausenführung liebäugelt, fällt prompt der Ausgleich. Altenfeldens Andreas Eder wird auf der linken Seite nicht richtig attackiert, bringt einen scharfen Stanglpass zur Mitte, den Tormann Thomas Karl zwar wegfausten kann, das Leder aber vom Körper von Dominik Kneidinger unglücklich den Weg ins eigene Tor findet.

Aiglstorfer mit erstem Saisontreffer
In Halbzeit zwei wird die Partie dann etwas besser. Beide Mannschaften kommen öfter gefährlich vor das gegnerische Tor. Auf Seiten der Altenfeldener vergeben Stefan Gattringer und Sebastian Leibetseder, mit einem Freistoß, der knapp am rechten Eck vorbeipfeift, die besten Möglichkeiten. Auf der anderen Seite hätte es beinahe einen perfekten Start in den zweiten Durchgang gegeben, als Kevin Aiglstorfer nach einer Ecke einen wuchtigen Kopfball aufs Tor bringt, Schlussmann Kneidinger aber mit einem unglaublichen Reflex das Spielgerät noch über die Latte drehen kann. In der 53. Minute darf Aiglstorfer dann aber seinen ersten Saisontreffer bejubeln:  Nach einem Distanzschuss von Gahleitner kann der Tormann den Ball nicht festhalten, der 19-jährige ist zur Stelle und trifft aus spitzem Winkel zur 2:1-Führung der Arnreiter.

Arnreit zieht sich zurück - Nebelberg im Vorwärtsgang
In der Folge haben die Gäste noch zwei gute Möglichkeiten, die Führung auszubauen. Bei einem Corner kommt erneut Aiglstorfer zum Kopfball, der Aufsetzer landet aber nur an der Unterkante der Querlatte. Die zweite Chance ist ein Weitschuss von Kapitän Gahleitner, bei dem sich der Altenfeldener Keeper beinahe überraschen lässt. Dann ziehen sich die Gäste aber viel zu weit zurück, haben teilweise keinen Spieler mehr in der gegnerischen Hälfte. Die Baschinger-Elf rückt hingegen immer mehr auf, löst die Viererkette auf und drängt auf den Ausgleich, ohne allerdings wirklich gefährlich zu werden. Arnreit geht mit den dadurch entstehenden Kontermöglichkeiten zu fahrlässig um und kann daraus kein Kapital schlagen.

Nach spätem Ausgleich werden Punkte geteilt
In Minute 88 fällt dann der doch etwas überraschende Ausgleich für Altenfelden. Nach einem Distanzschuss von Leibetseder lässt Goalie Karl den Ball hoch nach vorne abklatschen, wo Gattringer dann noch vor ihm ans Leder kommt und keine Mühe hat, das leere Tor zu treffen. Die Versuche von Arnreit, mit der Brechstange eventuell noch einen "Lucky Punch" zu landen, bringen am Ende nichts mehr ein und so bleibt es beim 2:2, bei einer wohl gerechten, aus Arnreiter Sicht aber unglücklichen Punkteteilung. Das Unentschieden bringt beiden Mannschaften, aufgrund der angespannten Tabellensituation und den übrigen Ergebnissen der Runde, relativ wenig. Und so sollte die Union Arnreit am kommenden Sonntag gegen Schlusslicht Oberneukirchen den ersten Heimsieg einfahren, um nicht noch weiter im Tabellenkeller zu versinken. Die Union Altenfelden ist beim entthronten Tabellenführer in St. Peter am Wimberg zu Gast.


Manuel Lindorfer

Fotos: Manfred Lindorfer

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter