Nebelberg: Erster Heimsieg trotz Ausschluss und Eigentor

Nach fünf vergeblichen Versuchen unternahm die Union Nebelberg in der zwölften Runde den 1. Klasse Nord in diesem Jahr den letzten Anlauf auf den ersten Heimsieg der laufenden Meisterschaft. Dabei empfing die Elf von Trainer Klaus Peter Reisinger, der beruflich verhindert war und deshalb Co-Trainer Daniel Pfeil die Mannschaft betreute, Aufsteiger Union Ulrichsberg. Ohne den Cheftrainer konnten die Nebelberger, trotz eines Platzverweises kurz vor der Pause, im Waldparkstadion den ersten "Dreier" einfahren. "Vielleicht sollte ich künftig den Heimspielen fernbleiben und nur noch das Training leiten", schmunzelt Reisinger und freut sich über den Sieg.

In der ersten Halbzeit war den Kickern aus Nebelberg die Heimschwäche deutlich anzumerken, übernahm der Aufsteiger von Beginn an das Kommando und war spielbestimmend. Die Gästeelf von Trainer Johann Pfoser erarbeitete sich auch Chancen, das auswärtsschwächste Team der Liga konnte die Möglichkeiten aber nicht verwerten. Als die unterlegenen Hausherren unmittelbar vor der Pause mit Thomas Riener, der die Ampelkarte sah, auch noch ihren Kapitän verloren, schwanden die Hoffnungen auf den ersten Heimsieg.

Die dezimierten Nebelberger versuchten im zweiten Durchgang die Defensive zu stabilisieren und lauerten auf Konterchancen. Eine davon ergab sich in Minute 53, die Florian Pfeil mit einem Schuss ins kurze Eck erfolgreich abschloss. Eine Viertelstunde später erzielten die Heimischen den nächsten Treffer, allerdings lenkte Alfred Hopfner einen Stanglpass zum Ausgleich ins eigene Tor. Kurz darauf durften die heimischen Fans aber den erneuten Führungstreffer bejubeln: Nach einem kapitalen Schnitzer in der Ulrichsberger Hintermannschaft tauchte David Pfoser plötzlich alleine vor dem Tor auf und hatte keine Mühe das 2:1 zu erzielen.

Obwohl die Gäste während der gesamten Spielzeit zumeist tonangebend wahren und auch in der Schlussphase ordentlich Dampf machten, gelang es den zehn Nebelbergern den Vorsprung über die Zeit zu bringen und mit einem 2:1-Erfolg den ersten Heimsieg zu feiern. Zum Ausklang der Herbstsaison nimmt die Reisinger-Elf am Samstag beim Tabellenvorletzten in Altenfelden einen weiteren Punktezuwachs ins Visier. Die Union Ulrichsberg empfängt Oepping zum Aufsteiger-Duell.

Thomas Zinöcker (Sektionsleiter-Stellvertreter Union Nebelberg): "Wir hatten von Beginn an Probleme und sind gegen den kampfstarken Aufsteiger in Bedrängnis gekommen. Nach dem Ausschluss sind wir hinten aber sehr gut gestanden und konnten die wenigen Konterchancen erfolgreich abschließen. Wichtig war, dass wir vor der Winterpause den ersten Heimsieg feiern konnten. Jetzt wollen wir auch das letzte Spiel erfolgreich bestreiten und in Altenfelden punkten."


Günter Schlenkrich

Jetzt Fan werden von www.unterhaus.at

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter