Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

1. Klasse Nord

Zwei Eigengewächse kehren nach Neustift/Oberkappel zurück

Im Vorjahr sammelte die Union Neustift/Oberkappel 36 Punkte und landete am fünften Platz. In der abgelaufenen Saison der 1. Klasse Nord holten die Mannen von Trainer Werner Baschinger, der seit letzten Winter die Verantwortung trägt, mit 41 Zählern nur drei weniger als Meister Arnreit, dennoch reichte es für die Union nur zum siebenten Platz. "Wir mussten im Frühjahr nur zwei Niederlagen einstecken und sind mit der Entwicklung und Platzierung durchaus zufrieden, wenngeich sogar mehr möglich gewesen wäre. Aber in der ungemein ausgeglichenen und interessanten Liga hat die Saison einen kuriosen Verlauf genommen", erklärt der Coach.

 

Wenig Gegentore, aber in der Offensive mit Problemen

Nach 18 im Herbst gesammelten Punkten wanderten in der Rückrunde 23 Zähler auf das Neustifter Konto. "Traditionell ist der Verein im Herbst in der unteren Tabellenregion zu finden, in der Rückrunde läuft es zumeist besser - in diesem Jahr war es nicht anders. Aber die Leistungen im Frühjahr wahren ansprechend, wenngleich individuelle Fehler uns einige Punkite gekostet haben", so Baschinger. Der Siebente feierte sieben Heimsiege und fuhr in der Fremnde vier "Dreier" ein. Während lediglich der Absteiger aus Reichenthal weniger Treffer bejubeln durfte, kassierten nur zwei Mennschaften weniger Gegentore. "Auch wenn Nedzad Majdancic eine gute Performance abgeliefert hat, verfügen wir über wenige torgefährliche Spieler und müssen in der Offensive die Durchschlagskraft erhöhen. Hinten hingegen hat es gepasst und konnten uns auf eine kompakte Defensive stützen", weiß der Trainer.

 

Zwei Heimkehrer und drei Abgänge

Mit Christoph Kainberger (Lembach) und Johannes Kainberger (Putzleinsdorf) kehren zwei Neustifter wieder zu ihrem Stammverein zurück. "Darüber freuen wir uns ganz besonders, zumal sie in höheren Ligen gespielt haben und demnach absolute Verstärkungen sind. Vielleicht stößt im Sommer noch ein weiterer Spieler zu uns", meint Werner Baschinger, dem Martin Gahleitner (Aigen) und Pavel Bolina nicht mehr zur Verfügung stehen. Zudem kickt mit Julian Wintersteiger ein erweiterter Kaderspieler künftig in Deutschland.

 

"Wollen im Herbst von Beginn an konstant punkten"

"Wir haben uns in der bisherigen Sommerpause jeden Freitag getroffen, an der Fitness gearbeitet und quasi durchtrainiert", freut sich der Coach über die richtige Einstellung seiner Spieler. Am 13. Juli wird gegen Bezirksligist Ottensheim das erste Testspiel bestritten. "In der traditionell ausgeglichenen Liga ist es schwer, eine Prognose abzugeben. Denn wenn man in der Tabelle nicht vorne dabei ist, ist man sofort im Abstiegskampf präsent.", so Baschinger. "Wir wollen in der neuen Saison von Beginn an konstant punkten und im Herbst einen soliden Grundstein legen. Aber was am Ende herausspringt ist in dieser Liga nicht vorherzusagen. Der neuen Punktejagd sehe ich jedoch vorsichtig optimistisch entgegen, zumal die Jungen eine gute Entwicklung genommen haben".

 

Wahl zum Spieler der Saison 2017/18

Transferliste

 

Günter Schlenkrich 

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung