Arnreit: Mit viel Selbstvertrauen ins Spitzenspiel

altaltEine Woche nach dem ersten Saisonsieg in Niederwaldkirchen wollte die Union Reichenthal in der 1. Klasse Nord auch auf eigenem Platz den ersten "Dreier" einfahren". Mit der Union Arnreit reiste jedoch ein derzeit starke Gegner an, der schließlich mit dem zweiten Sieg in Folge viel Selbstvertrauen für das anstehende Spitzenspiel gegen Tabellenführer St. Peter tanken konnte.

Arnreit zu Beginn wieder hellwach
Die Gäste aus Arnreit erwischten - wie schon in der Vorwoche gegen Nebelberg - einen tollen Start und gingen bereits mit der ersten Chance in Führung, als Patrick Aiglstorfer einen Stellungsfehler in der heimischen Abwehr nutzen konnte und mit einem Flachschuss ins lange Eck das 0:1 erzielte (6.). Nur wenige Minuten später schlug Reichenthals Miroslav Kolacek eine weite Flanke in den gegnerischen Strafraum, die jedoch anstatt eines Mitspielers über Arnreits Torwart Thomas Karl hinweg den Weg ins lange Eck fand, 1:1. Arnreits Antwort auf diesen Gegentreffer war ein strammer Flatterball vom starken Patrick Aiglstorfer, den aber Reichenthals Schlussmann Manuel Etzelstorfer entschärfen konnte.alt

Spannender Spielverlauf
In Minute 25 wurden die Gäste erneut für ihre Unkonzentrietheit bestraft. Nach einer Ecke kam Kolacek zu einem zweiten Flankenversuch, den der alleinstehende Dominik Sonnberger per Kopf zum 2:1 abschloss. Der Reichenthaler Führungstreffer war aber zugleich der Weckruf für die Gäste, denn nur fünf Minuten später gelang der Ausgleich, schaltete Benjamin Gahleitner nach einem Corner von Patrick Aiglstorfer am schnellsten und traf aus kurzer Distanz zum 2:2. Nur weitere vier Minuten darauf konnte Arnreit das Spiel drehen: Nach einem Zuspiel von Benjamin Gahleitner, narrte Tobias Koblmüller einen Verteidiger und traf unhaltbar - der Ball wurde noch leicht abgefälscht - zum 2:3 (34.). Bis zum Pausenpfiff von Schiedsrichter Weisshäupel konnten die Gäste noch einen Distanzschuss von Florian Reiter verbuchen. Die gefährlichste Aktion der Hausherren vergab Evzen Vohak, dessen Schuss knapp über dem Tor landete.

altReichenthal verstärkt zunehmend den Druck
In der zweiten Halbzeit fand Arnreit gut in die Partie und konnte sich am Anfang ein leichtes Übergewicht erarbeiten. Kurz nach dem Wiederanpfiff scheiterte Koblmüller aus halbrechter Position nur knapp. Vom Aufsteiger aus Reichenthal kam zunächst relativ wenig, mit Fortdauer erhöhten die Heimischen aber den Druck. Die nächste Chance fanden aber erneut die Gäste vor, doch nach einem Stanglpass von Kevin Aiglstorfer konnte Gahleitner im letzten Moment von seinem Bewacher noch gestört werden. Weitere Möglichkeiten für Arnreit vergaben in der Folge Patrick Aiglstorfer und Reiter mit Distanzschüssen, sovie Kevin Aiglstorfer, der aus kurzer Distanz den Ball nicht voll traf. Ab Mitte der zweiten Halbzeit drängte Reichenthal die Gäste tief in deren Hälfte zurück. Richtig brenzlig wurde es allerdings nur einmal, als Kolacek an Torwart Karl scheiterte und Kapitän Manfred Gahleitner im letzten Moment noch einen Abstauber verhindern konnte.

Die Union Arnreit brachte aber den 3:2-Vorsprung über die Zeit, nicht zuletzt deshalb, weil die Schaubmaier-Elf in einer etwas ruppigeren Schlussphase die Zweikämpfe annahm und so die Angriffe der Heimischen zumeist im Keim erstickte. Auch bei den Standards agierten die Gäste sehr konzentriert und deswegen ging der erste Auswärtssieg in der laufenden Saison auch - aufgrund einer starken kämpferischen Leistung - in Ordnung:

Bericht und Fotos: Manfred Lindorfer

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter