Union Sarleinsbach: "Akzeptieren jede Entscheidung"

Die DSG Union Sarleinsbach kam ausgezeichnet durch die Hinrunde der 1. Klasse Nord, hatte am Ende die Nase vorne und eroberte den Herbstmeistertitel. Die Mannschaft von Trainer Christian Steil hätte am vergangenen Sonntag in Ulrichsberg in den Aufstiegskampf starten sollen, die Corona-Krise legte aber auch in Sarleinsbach den Spielbetrieb lahm. Sportchef Robert Gahleitner nahm sich für Ligaportal Zeit für ein Interview und beantwortete aktuell interessante Fragen.

 

Herr Gahleitner, wie beurteilen Sie die aktuelle Situation und die gesetzten Maßnahmen bzw. wie lange glauben Sie, wird uns das Corona-Virus beschäftigen?

"Wir befürworten die gesetzten Maßnahmen und befolgen sie auch, denn die Gesundheit ist das höchste Gut. Ich befürchte, dass uns das Virus zumindest bis Sommer beschäftigen wird".

Wie ist die aktuelle Situation im Verein bzw. in der Mannschaft?

"Wir haben den Spielbetrieb längst eingestellt und verzichten selbst auf Besprechungen. Es wurde auch kein Heim-Programm ausgegeben, denn die Spieler sind mündige Bürger und können selbst entscheiden, was richtig und notwendig ist". 

Wäre die Mannschaft nach der Vorbereitung für die Rückrunde bereit gewesen?

"Wir haben gut trainiert und in den vergangenen Wochen einen soliden Grundstein gelegt. Zudem sind wir verletzungsfrei durch die Vorbereitung gekommen, konnten aus dem vollen Schöpfen und hätten demnach starten können".

Glauben Sie, dass der Start der Rückrunde im Frühjahr realistisch ist bzw. wann geht es ihrer Meinung nach los?

"Nein. Vielmehr gehen wir davon aus, dass das nächste Pflichtspiel frühestens im August ausgetragen werden kann".

Wenn die Saison abgebrochen werden muss, welche Entscheidungen sollen getroffen werden?

"Ich bin Polizist, schaue über den Tellerrand hinaus und sehe, was sich jenseits unserer Grenzen abspielt. Darum ist der Fußball derzeit so ziemlich das Unwichtigste. Aus diesem Grund akzeptieren wir jede Entscheidung und nehmen sie kritikfrei zur Kenntnis". 

Befürchten Sie für ihren Verein bzw. den gesamten Fußball existenzielle Probleme?

"Ich kann die Situation bei anderen Vereinen nicht beurteilen, wenngleich einige Klubs ihr Konzept werden überdenken müssen. Die Union Sarleinsbach muss sich über die Zukunft aber keine Sorgen machen".

Wird die Welt nach Corona eine andere sein, oder nimmt die Globalisierung, deren Grenzen (Wirtschaftskrise 2008, Klimawandel, Corona-Pandemie) immer wieder aufgezeigt werden, wieder Fahrt auf oder erhöht sich das Tempo sogar?

"Das aktuelle Tagesgeschehen ist schnelllebig, weshalb man die Entwicklung schwer beurteilen bzw. nicht vorhersehen kann".

In der aktuellen Situation kann man klar erkennen, dass die Bevölkerung, wenn ihr ein Problem vor Augen geführt und deren Folgen bewusst gemacht wird, zu drastischen Einschränkungen bereit ist. Ist diese Krise vielleicht sogar die Chance, zum Beispiel den Klimawandel, der mittel- bzw. langfristig vermutlich mehr Opfer fordern wird als jeder Virus, aus einer anderen Sichtweise zu betrachen?

"Die derzeitige Krise ist ein Signal und Ansatzpunkt. Wir leben in einer Konsumgesellschaft. Jeder Mensch sollte seine Bedürfnisse überdenken und darauf achten, was wirklich wichtig ist".

 

 

Zugang:
---

Abgang:
---

Transferliste OÖ 1. Klasse Nord

Testspiele:
3:1 gegen Union Neukirchen/Walde (1NW)
0:2 gegen Union St. Martin/M. 1b (2NW)
1:3 gegen Röhrnbach (Deutschland)

Testspiele-Überblick OÖ 1. Klasse Nord

 

Günter Schlenkrich

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Fußballreisen zur EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter