Union Peilstein: "Da weitere Lockerungen zu erwarten sind, sollte der Saisonstart im Herbst möglich sein"

Die Union Peilstein kam gut durch den Herbst, absolvierte in der 1. Klasse Nord eine starke Hinrunde, wurde aber am letzten Spieltag die Tabellenführung los und musste sich mit dem vierten Platz begnügen. Die Damberger-Elf wollte sich auch im Frühjahr anständig präsentieren und im Aufstiegskampf mitmischen, aufgrund des vorzeitigen Abbruches der Saison müssen die Mühlviertler jedoch zurück an den Start. Obmann Felix Grubich nahm sich für Ligaportal Zeit für ein Interview und beantwortete aktuell interessante Fragen.

 

Herr Grubich, wie beurteilen Sie den bisherigen Verlauf der Corona-Pandemie und wie erwarten Sie die weitere Entwicklung?

"Die Regierung ist dafür zuständig und muss die entsprechenden Entscheidungen treffen, meine Meinung ist zu dieserm Thema nicht gefragt und spielt demnach keine Rolle".

Das ÖFB-Präsidium hat beschlossen, die Saison zu beenden und nicht zu werten. Können Sie diese Entscheidung nachvollziehen oder hätten Sie eine andere Option gewählt?

"Es hätte mehrere Optionen gegeben. Der ÖFB hatte seine Gründe, diesen Beschluss zu fassen und müssen die Entscheidung zur Kenntnis nehmen".

Können Sie nachvollziehen, dass der ÖFB der Bundesliga bezüglich Fortsetzung der Saison freie Hand lässt, im Amateur-Bereich aber einmal mehr über die Vereine drübergefahren ist?

"Da es bei der Bundesliga um viel Geld geht, ist das Bestreben, die Saison fortzusetzen, aus wirtschaftlicher Sicht zu verstehen".

Freuen Sie sich auf die angekündigte Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes, oder ist für Sie ein Training unter den derzeit geltenden Bestimmungen nicht sinnvoll?

"Auch wenn wir die genauen Bestimmungen noch nicht kennen, ist die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes aus gesellschaftlicher Sicht erfreulich und zaubert den Spielern, nach einer langen Pause, wieder ein Lächeln ins Gesicht".

Ist ein Saisonstart im Herbst realistisch?

"Da weitere Lockerungen der Maßnahmen zu erwarten sind, sollte der Saisonstart im Herbst möglich sein. Aber vielleicht geht es erst im September wieder los".

Wie ist die aktuelle Situation in ihrem Verein? Ist die Kaderplanung für die nächste Saison schon angelaufen bzw. gibt es bereits Veränderungen?

"Die Planungen sind angelaufen. Der Kader wird sich vermutlich verändern. Während beim einen oder anderen älteren Spieler ein Karriereende im Raum steht, sind auch Zugänge nicht auszuschließen. Wir sind mit der Arbeit von Rudolf Damberger zufrieden und führen mit unserem Trainer intensive und gute Gespräche".

 

Wahl zum beliebtesten Unterhaus-Team 2020  

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter