Union Neustift/Oberkappel: "Es deutet vieles darauf hin, dass es im Herbst wieder losgeht"

Die Union Neustift/Oberkappel absolvierte in der 1. Klasse Nord eine solide Hinrunde, kam als Fünfter ins Ziel und war in der traditionell ungemein ausgegeglichenen Liga sowohl von der Tabellenspitze, als auch vom "Strich" nicht weit entfernt. Auch wenn es für die Wöss-Elf im Frühjahr in beide Richtungen hätte gehen können, orientierten sich die Mühlviertler in derTabelle nach oben und liebäugelten insgeheim mit einem Mitmischen im Aufstiegskampf. Aufgrund des vorzeitigen Abbruches der Saison muss die Union aber zurück an den Start.

 

"Die Gemeinschaft steht im Vordergrund"

"Aufgrund der außergewöhnlichen Situation müssen alle Menschen die Vorgaben einhalten. Auch unsere Spieler haben die Vorschriften befolgt, im Home-Office aber intensiv gearbeitet. Am 20. Mai haben wir den Trainingsbetrieb wieder aufgenommen, vorerst steht pro Woche eine Einheit am Programm. Durch die aktuellen Bestimmungen ist das Training derzeit weder einfach noch lustig, aber immer noch besser als gar keines. Zudem steht in Zeiten wie diesen die Gemeinschaft im Vordergrund", erklärt der stellvertretende Sektionsleiter, Mathias Kainberger.

 

"Die Annullierung der Saison hat uns nicht weh getan"

Im oberen Mühlviertel hat man den Beschluss ds ÖFB-Präsidiums zur Kenntnis genommen und akzeptiert. "Auch wenn in unserer enorm ausgeglichenen Liga für die meisten Mannschaften fast alles möglich gewesen wäre und auch wir bemüht waren, in den Aufstiegskampf einzugreifen, haben wir die Hinrunde am fünften Platz beendet und waren somit von der Entscheidung nicht direkt betroffen. Demzufolge hat uns die Annulierung der Saison auch nicht weh getan. Die Entscheidung der Verantwortlichen war und ist zu respektieren, die Kommunikation war allerdings nicht die allerbeste", so Kainberger.

 

Zuversicht in Neustift

Auch die Union geht inzwischen davon aus, dass die neue Saison planmäßig gestartet wird. "Vor einigen Wochen war an einen Start im Herbst noch nicht zu denken, seit geraumer Zeit verdichten sich jedoch die positiven Signale. Aufgrund der sukzessiven Lockerung der Maßnahmen deutet vieles darauf hin, dass es im Herbst wieder losgeht", ist der Funktionär zuversichtlich. "Damit aber wieder normal trainiert und auch um Punkte gekämpft werden kann, muss aber die Abstandsregel außer Kraft gesetzt werden".

 

Keine Transfers geplant

In Neustift/Oberkappel wird sich der Kader im Sommer voraussichtlich nicht verändern. "Wir sind in erster Linie darum bemüht, alle Spieler zu halten. Zudem halten wir nicht Ausschau nach möglichen Verstärkungen. Somit sind aus heutiger Sicht weder Zu- noch Abgänge zu erwarten. Auch Fabian Wöss, der seit Frühjahr 2019 die Verantwortung trägt, wird weiterhin das Trainerzepter schwingen", weiß Mathias Kainberger. "Seit letzten Winter arbeiten wir - bis auf Vit Pesula - vorwiegend mit eingenen Spielern und bleiben unserer Philosophie treu. Aber auch unser Torwart lebt in Neustift und ist somit quasi ein Einheimischer".

 

>>Werde jetzt zum Papp-Fan und unterstütze deinen Lieblingsklub mit einer Spende<<

 

Transferliste Sommer 2020  

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter