Vereinsbetreuer werden

Neuer Flügelspieler für die Union Altenfelden – Sportlicher Leiter Jakob Hetzendorfer im Interview

Traditionellerweise ist die 1. Klasse Nord von einem dichten Gedränge gekennzeichnet – ein Umstand, der insbesondere zwei Konsequenzen zeitigt: Das Abgeben von Prognosen erweist sich als durchaus schwierig. Ein Großteil der Teams legt zudem den zentralen Fokus darauf, erst einmal nichts mit der absolut kritischen Zone des Rankings zu tun zu haben. Selbiges trifft auf die Union Altenfelden zu. Ligaportal.at sprach mit dem sportlichen Leiter Jakob Hetzendorfer über Transfers, Ambitionen des Vereins, Titelfavoriten und das Auftaktmatch der Saison 2021/22 gegen den SV Haslach.

 

Ligaportal: Was hat sich bei euch auf dem Transfermarkt getan?

Hetzendorfer: „Fabian Hable steht nicht mehr zur Verfügung. Er hat seine Karriere beendet. David Chytry hat uns verlassen. Er wechselte nach Langschlag. Geholt haben wir Daniel Kolafa von Saxen. Zuletzt hat er aber für Münzbach gespielt. Das ist einer für die Startelf. In den Tests hat er jetzt auf verschiedenen Positionen gespielt. Ich denke, dass er in der Meisterschaft dann über die Außenbahn kommen wird.“

Ligaportal: Mit welcher Zielsetzung geht ihr in die neue Saison?

Hetzendorfer: „Wir wollen mit den hintersten Plätzen nichts zu tun haben – wie jeder in dieser Liga. Nach oben hin ist alles offen. Das Tabellenmittelfeld ist ein Ziel. Wir haben aber keinen konkreten Tabellenrang ausgegeben.“

Ligaportal: Welche Mannschaften haben Sie auf dem Zettel, wenn es um die vordersten Ränge geht?

Hetzendorfer: „Gramastetten muss man da sicher nennen, auch wenn sie Abgänge hatten. Ansonsten ist auch Oberneukirchen immer ein Kandidat, wenn sie einen guten Start erwischen oder in einen Lauf kommen. Eigentlich hatte ich Haslach letztes Jahr schon viel zugetraut. Sie haben das aber dann nicht ganz umsetzen können. Man wird sehen, wie es ihnen heuer geht. Auch Peilstein ist ein heißer Kandidat. Sarleinsbach ist ebenfalls noch zu nennen. In dieser Liga kommen viele Mannschaften infrage.“

Ligaportal: Am Freitag, 13. August startet ihr um 18.00 mit einem Auswärtsmatch gegen den SV Haslach in die neue Saison. Was wisst ihr über den Gegner? Wer ist der Favorit in dieser Partie?

Hetzendorfer: „Haslachs Trainer Kurt Eilmannsberger war schon einmal bei uns. Wir kennen ihn gut. Das ist eine Truppe, die alles reinwerfen wird. Man kann sicher eine super Partie erwarten und wir hoffen auf einen guten Start. Es ist schwierig zu beurteilen, wer in diesem Match der Favorit sein soll. Ich denke, dass sich die beiden Mannschaften auf Augenhöhe begegnen werden.“

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!



Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter