Vereinsbetreuer werden

Trainer-Hammer! DSG Union Sarleinsbach holt Bezirksliga-Coach

Nun ist sie also perfekt, die Trainer-Rochade zwischen der Union Arnreit und der DSG Union Sarleinsbach. Nachdem bekannt geworden war, dass Sarleinsbachs Ex-Coach Christian Steil beim Bezirksligisten aus dem Nachbarort übernimmt, präsentierte der Tabellenelfte der 1. Klasse Nord seinen neuen Übungsleiter. Es handelt sich hierbei ausgerechnet um Steils Vorgänger in Arnreit Thomas Dollhäubl, der mit seinem ehemaligen Verein beachtliche Erfolge in der jüngeren Vergangenheit verzeichnete und mit seinem klingenden Namen sowie hohen Fußballsachverstand als absolute Wunschlösung Sarleinsbachs gilt. Ligaportal.at sprach mit dem sportlichen Leiter Robert Gahleitner.

 

Ligaportal: Im Laufe der Hinserie trennten sich die Wege der DSG Union Sarleinsbach und Trainer Christian Steil. Warum?

Gahleitner: „Die Trennung erfolgte in beiderseitigem Einvernehmen. Private Gründe haben den Ausschlag gegeben. Wir hatten dann eine interimistische Lösung. Peter Hauser, ein ehemaliger Spieler und Co-Trainer von Christian Steil, betreute die Mannschaft in den letzten Spielen des Herbstes. Nun sind wir froh, dass wir mit Thomas Dollhäubl einen neuen Coach präsentieren können.“

Ligaportal: Was verspricht ihr euch von ihm?

Gahleitner: „Wir versprechen uns definitiv von ihm, dass er die jungen Spieler fördert. Wir haben einige vielversprechende Talente, die zwischen 15 und 17 Jahre alt sind. Wir wissen, was Thomas kann, und wir halten sehr viel von ihm. Zwischen 2005 und 2007 war er schon einmal unser Trainer. Den älteren Spielern ist er also bekannt. Thomas hat selber höherklassig gespielt. Er ist ein Fachmann in fußballerischer und taktischer Hinsicht. Zudem ist er ein guter Motivator und er beschäftigt sich intensiv mit jungen Spielern und der gesamten Mannschaft.“

Ligaportal: Was hat sich ansonsten schon auf dem Transfermarkt getan und was ist noch geplant?

Gahleitner: „Mit Clemens Harringer hat uns unser Stammtorwart verlassen. Er wechselt zum Landesligisten UFC Rohrbach-Berg. Klemens Neumüller ist unsere neue Nummer eins. Das ist ein junger Torhüter aus den eigenen Reihen. Im gesamten Verein sind wir zu dem Konsens gekommen, dass er sich das Vertrauen verdient hat. Michael Stieger legt aus persönlichen Gründen eine Karrierepause ein. Ansonsten wird sich nichts mehr tun. Wir vertrauen auf unseren Kader und auf den eigenen Nachwuchs.“

Ligaportal: Welche Ziele verfolgt ihr mit dem neuen Trainer?

Gahleitner: „Das kurzfristige Ziel ist der Klassenerhalt. Wir wollen außerdem mit ein paar routinierten Führungsspielern eine neue Generation aufbauen. Längerfristig soll es in der Tabelle weiter nach oben gehen.“


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter