10 Arnreiter feiern Last-Minute-Sieg gegen Herbstmeister

altalt"Nicht nur wir haben über den Sieg gejubelt, auch in Schenkenfelden und Hellmonsödt wird die Freude über unseren Erfolg gegen den Herbstmeister groß gewesen sein, gehen doch die Top-Vier der Tabelle nur durch einen Punkt voneinander getrennt in die Winterpause der 1. Klasse Nord", so Gregor Koblmüller, Sektionsleiter der Union Arnreit, nach dem 1:0-Heimsieg gegen die Union Eidenberg/Geng. Obwohl Stamm-Keeper Thomas Karl aus privaten Gründen verhindert war und nach rund 70 Minuten nur noch zehn Arnreiter auf dem Platz standen, konnten die Mannen von Trainer Gernot Bachmaier den dritten Sieg in Folge feiern. Der Liga-Neuling aus Eidenberg stand als Herbstmeister bereits fest, nach acht Runden ohne Niederlage musste die Pargfrieder-Elf am Samstagnachmittag den Platz aber erstmals wieder als Verlierer verlassen.

 

Bachmaier-Elf verzeichnet mehr Spielanteile

Vor über 200 Besuchern war den Hausherren von Beginn an Arnreit Eidenberg Lindorfer 091113 (1)deutlich anzumerken, dem Herbstmeister ein Bein stellen und den Rückstand verkürzen zu wollen. Die beiden Mannschaften begegneten sich mit offenem Visier, in einer fairen Begegnung hatte die Bachmaier-Elf in Halbzeit eins aber etwas mehr vom Spiel. Wirklich zwingende Chancen bekamen die Zuschauer hüben wie drüben kaum zu sehen, wenngleich Kevin Aiglstorfer ab und an gefährlich vor dem Eidenberger Tor auftauchte.

 

Tormann-Trainer hält Hausherren im Spiel - Arnreit nur noch zu zehnt

Nach torlosen 45 Minuten entwickelte sich nach dem Wiederanpfiff von Arnreit Eidenberg Lindorfer 091113 (2)Schiedsrichter Griebl eine ausgeglichene und offene Partie. Während die Arnreiter zu Halbchancen kamen fanden die Gäste nach rund 70 Minuten einen Hochkaräter vor, Tormann-Trainer Sascha Draxler, der für den verhinderten Thomas Karl zum dritten Mal in die Bresche sprang und ebenso oft seinen Kasten sauber halten konnte, blieb im Duell mit einem auf ihn zulaufenden Eidenberger Angreifer Sieger. Kurz darauf Schock bei den Hausherren, als Alexander Engleder die Ampelkarte sah und die Arnreiter nur noch zu zehnt waren.


Aiglstorfer vergibt Elfmeter - Koblmüller erzielt Tor des Tages

Doch die Heimischen boten dem Herbstmeister auch in Unterzahl Paroli und fanden in Minute 87 den Matchball vor. Nach einem Foul an Aiglstorfer schnappte sich der Torjäger den Ball, setzte den Elfmeter aber an die Stange. Als es bereits nach einer Nullnummer ausah, gelang den Mannen von Coach Bachmaier in der letzten Aktion im Spiel der "Lucky Punch". Rechtsverteidiger Manuel Lindorfer schlug eine weite Flanke in den Eidenberger Strafraum, Tobias Koblmüller setzte den Ball per Kopf ins lange Eck und fixierte mit seinem achten Saisontreffer den 1:0-Heimsieg der Union Arnreit.

 

Gregor Koblmüller, Sektionsleiter Union Arnreit:
"In der ersten Halbzeit waren wir die etwas bessere Mannschaft. Nach dem Wechsel ist das Spiel ausgeglichen verlaufen und haben auch mit nur zehn Mann gut dagegengehalten. Nach dem verschossenen Elfmeter waren wir mit Unentschieden eigentlich schon zufrieden, ehe mein Sohn Tobias uns noch zum Sieg geköpft hat. Mit diesem Erfolg haben wir uns eine ausgezeichnete Ausgangsposition für die Rückrunde geschaffen und sind im Aufstiegskampf mittendrin und voll dabei."

 

Günter Schlenkrich

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter