Vereinsbetreuer werden

Nach Rücktritt von Coach Hutsteiner geht Union Peilstein in St. Martin/M. leer aus

In der Begegnung zwischen der Union St. Martin/M. 1b und der Union Peilstein waren die Rollen klar verteilt. Während die Falkner-Elf 22 Stunden nach dem Verlust der Tabellenführung zumindest bis Sonntag wieder auf den ersten Platz klettern wollte, schweben die Peilsteiner in der 1. Klasse Nord in Abstiegsgefahr. Sechs Tage nach dem Rücktritt von Josef Hutsteiner hoffte der aktuelle Tabellenneunte vergeblich auf den Trainereffekt und musste die dritte Niederlage in den letzten vier Spielen einstecken. St. Martin hingegen konnte die Stärke im Aubachstadion, wo man am 14. September 2013 den Platz zum letzten Mal als Verlierer verlassen musste, einmal mehr unter Beweis stellen und feierte mit einem 3:1-Erfolg den 17. Sieg in den letzten 19 Heimspielen.

 

Blutjunge Falkner-Elf mit früher 2:0-Führung

In St. Martin hat man bei beiden Mannschaften derzeit mit akuten Personalproblemen zu kämpfen, weshalb in der Startelf von Coach Christian Falkner sechs U17-Spieler standen. Dennoch übernahm der Aufstiegsaspirant von Beginn an die Initiative und erzwang bereits in der Anfangsphase die Vorentscheidung. Nach wenigen Minuten initierte Stefan Pfeil einen Angriff über die linke Seite und setzte Gregor Rechberger in Szene. Nach dessen Zuspiel versenkte Harald Gattringer den Ball von der Strafraumgrenze mit einem satten Schuss im Eck. Nach einer Viertelstunde tankte sich Philipp Gabriel auf der rechten Seite durch, umkurvte zwei Gegenspielen und schlug einen Querpass, den Pfeil verwertete. Nach dem Rücktritt von Josef Hutsteiner trug bei den Gästen am heutigen Nachmittag Routinier Roland Mayrhofer als Spielertrainer die Verantwortung. Die Peilsteiner waren sichtlich bemüht, dem Gegner Paroli zu bieten, kamen aber nur zur einen oder anderen Halbchance. Kurz vor der Pause musste Gästegoalie Daniel Buchmaier abermals hinter sich greifen, als nach erneuter Vorarbeit des starken Gabriel Rechberger den 3:0-Halbzeitstand fixierte.

 

Gäste in Halbzeit zwei spielbestimmend

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichterin Ennsgraber bekamen die rund 150 Besucher ein anderes Bild zu sehen. Mit der sicheren Führung im Rücken ließen die jungen Gastgeber die Zügel schleifen und produzierten zahlreiche Fehler. Die Peilsteiner wussten diese zu einer klaren Feldüberlegenheit zu nutzen, konnten das Blatt aber nicht wenden. Am Beginn der Schlussviertelstunde gelang den ambitionierten Gästen durch Rudolf Wiesinger der verdiente Ehrentreffer. Zu mehr reichte es jedoch nicht mehr. Während die Falkner-Elf mit dem bereits 15. Saisonsieg für zumindest 25 Stunden wieder an die Tabellenspitze kletterte, muss die Union Peilstein nach der vierten Niederlage im Frühjahr weiterhin um den Klassenerhalt kämpfen.

 

Christian Falkner, Trainer Union St. Martin/M. 1b:
"In der ersten Halbzeit hat meine junge Mannschaft eine starke Leistung abgeliefert und verdient mit 3:0 geführt. Nach dem Wechsel sind uns zahlreiche Fehler unterlaufen und haben dadurch den Gegner stark gemacht, wenngleich der Sieg nicht wirklich in Gefahr war. Natürlich wollen wir im Kampf um den Meistertitel ein kräftiges Wort mitreden, aber in St. Martin hat aktuell der Klassenerhalt in der OÖ-Liga Priorität".


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter