Vereinsbetreuer werden

Aufsteiger Bad Leonfelden trotzt Vizemeister Unentschieden ab

Zum Auftakt der dritten Runde der 1. Klasse Nord trafen in der Begegnung zwischen der Union Bad Leonfelden und der Union St. Martin/M. 1b zwei noch ungeschlagene Mannschaften aufeinander. Während der Aufsteiger aus den ersten beiden Spielen vier Punkte holte, ging der Vizemeister nach zwei Siegen mit einer blitzsauberen Weste in die Partie. Die Gästeelf von Neo-Trainer Reinhard Eisner war in der ersten Halbzeit klar überlegen und ging kurz nach der Pause verdient in Führung, ehe die Meindl-Elf das Heft in die Hand nahm, den Ausgleich erzielte und am Ende zumindest ein 1:1-Unentschieden erreichte.

 

Starke Gäste können aus ihrer Überlegenheit kein Kapital schlagen

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Tober bestimmte die junge zweite Mannschaft des OÖ-Ligisten das Geschehen. Während der Aufsteiger ängstlich agierte, nicht zu seinem Spiel fand und zudem Toräger David Radouch an die kurze Leine gelegt wurde, ließ die Eisner-Elf Ball und Gegner laufen und erarbeitete sich ein klares Übergewicht. Aus seiner Überlegenheit konnte das 1b-Team aber kein Kapital schlagen, konnten die Gäste die kompakte Leonfeldener Hintermannschaft zunächst nicht knacken. Nach  interessanten, jedoch chancenarmen 45 Minuten ging es torlos in die Kabinen.

 

Eisner-Elf mit verdienter Führung - Ausgleich in Minute 75

Nur vier Minuten nach dem Wiederbeginn durfte der Vizemeister den verdienten Führungstreffer bejubeln, als Harald Gattringer nach einem Stanglpass völlig frei stand und den Ball via Innenstange zum 0:1 versenkte. Kurz darauf beinahe der Ausgleich, nach einer Flanke scheiterte Kapitän Christoph Stürzl aber an Gästegoalie Raphael Neumüller. Nach rund einer Stunde bekamen die 400 Besucher dann ein anderes Bild zu sehen. Die Mannen von Coach Gerhard Meindl nahmen nun das Heft in die Hand, zudem brachte der eingewechselte Christoph Grasböck frischen Wind ins Leonfeldener Offensivspiel. Am Beginn der Schlussviertelstunde dann der Ausgledich, als nach einem Radouch-Freistoß Grasböck und St. Martin-Kapitän Christoph Hahn sich ein Kopfballduell lieferten und das Leder plötzlich in den Maschen zappelte. In der Schlussphase war der Aufsteiger dem Sieg näher, doch nach einer Flanke setzte Marco Ganglberger den Ball neben das Tor. Da auch ein Kopfball von Patrik Dvorak sein Ziel verfehlte, blieb es beim 1:1.

 

Gerhard Meindl, Trainer Union Bad Leonfelden:
"Auch wenn St. Martin über eine junge und starke Mannschaft verfügt und in der Tabelle wohl wieder ganz vorne mitmischen wird, wollten wir auch unser zweites Heimspiel gewinnen. Leider hatten wir in Durchgang eins Probleme und haben nicht zu unserem Spiel gefunden. Nach dem Ausgleich wäre der Sieg durchaus möglich gewesen, aufgrund der verschiedenen Halbzeiten geht das Unentschieden aber in Ordnung. Jetzt freuen wir uns auf das Derby in Schenkenfelden und werden am kommenden Wochenende alles daransetzen, ungeschlagen zu bleiben".

 

Günter Schlenkrich


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter