Vereinsbetreuer werden

Union Peilstein holt im Kellerderby "big points" [Video]

Union Peilstein
Waldmark St. Stefan

In der einzigen Begegnung der 14. Runde der 1. Klasse Nord zwischen der Union Peilstein und der Union Waldmark St. Stefan empfing der Vorletzte das Schlusslicht. Aufgrund des Neubaues des Sportheimes, der Errichtung einer Tribüne sowie der Sanierung des Platzes mussten die Peilsteiner im Herbst sämtliche Spiele in der Fremde austragen. Da die Baulichkeiten noch nicht abgeschlossen sind, aufgrund der schlechten Witterung in Peilstein ein Spiel aber ohnehin nicht möglich gewesen wäre, wurde das Kellerderby am Kunstrasen in Rohrbach ausgetragen. Die Mujkanovic-Elf setzte sich nach einer starken Leistung mit 3:0 durch und konnte mit dem vierten Saisonsieg die Abstiegszone verlassen. Die Kicker aus St. Stefan hingegen warten in dieser Saison in der Fremde noch immer auf das erste Erfolgserlebnis und zieren weiterhin das Ende der Tabelle.

Peilstein mit Start nach Maß

Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Ozabor waren nur fünf Minuten gespielt, als die Peilsteiner Fans unter den rund 150 Besuchern erstmals an diesem Tag jubeln durften. Nach einer Flanke von Martin Reisinger war Neo-Legionär Daniel Petr, der im Winter von Tschechien ins Mühlviertel wechselte, mit dem Kopf zur Stelle und brachte die Mannen von Coach Adis Mujkanovic in Führung. In der Folge kontrollierten die Peilsteiner das Geschehen und hatten Spiel und Gegner im Griff, verabsäumten es jedoch, ein Tor nachzulegen. Möglichkeiten dazu waren vorhanden, aber zum einen klatschte nach einem Freistoß von Andreas Mager der Ball an die Stange, und zum anderen rutschte Kapitän Roland Mayrhofer alleine vor dem Gäste-Gehäuse auf dem rutschigen Kunstrasen aus.

 

VideoTor 1:0 Peilstein 6. Minute

Weitere Spielszenen

Vorentscheidung nach einer Stunde

Auch nach Wiederbeginn war die Mujkanovic-Elf spielbestimmend und erzwang nach einer Stunde die Vorentscheidung. Nach einem Angriff über links und einer Flanke von Markus Bogner köpfte Rudolf Wiesinger zum 2:0 ein. Die Gäste-Elf von Trainer Harald Würzl steckte zwar nicht auf und kämpfte beherzt, konnte die Peilsteiner aber nicht wirklich in Bedrängnis bringen. In Minute 89 schloss Bogner eine feine Einzelleistung mit einem trockenen Flachschuss ab und fixierte den 3:0-Sieg der Union Peilstein, die es am kommenden Sonntag mit dem SV Aschach zu tun bekommt. Nach der achten Saisonpleite ist die Würzl-Elf in Kollerschlag zu Gast.

Markus Kern, Funktionär Union Peilstein:
"Die Mannschaft hat eine ausgezeichnete Leistung abgeliefert und einen hochverdienten Sieg gefeiert. Der Dreier ist ungemein wichtig, zumal unser neuer Platz erst frühestens in drei Wochen spielbereit ist".

 

Günter Schlenkrich

 

Union Peilstein - Waldmark St. Stefan

 


Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter