Union Oberneukirchen mit Arbeitssieg gegen Schenkenfelden

In der 7. Runde hatte in der 1. Klasse Nord  die Union Oberneukirchen zum großen Derby die Union Schenkenfelden zu Gast auf der eigenen Anlage. Die Vorzeichen vor dem Spiel waren klar verteilt, denn Oberneukirchen konnte bisher in der Saison durchaus überzeugen, während die Gäste bereits 25 Gegentreffer kassieren mussten und als klarer Außenseiter ins Match gingen.

 

Gastgeber gibt zu Beginn erwartungsgemäß den Ton an

Ein Derby schreibt ja meistens eigene Gesetze und so erwarteten sich die fast 300 Zuschauer auch im heutigen Spiel trotz der eigentlich klaren Rollenverteilung ein interessantes Match. Die Anwesenden sollten nicht enttäuscht werden und die ersten Möglichkeiten liesen auch nicht lange auf sich warten. Nur wenige Minuten waren auf der Matchuhr, da hatte der Favorit die erste Chance durch Mario Wolfmayr der mit seinem starken Abschluss von der Strafraumgrenze ins lange Eck nur an Goalie Daniel Ganhör scheiterte. In der Folge zeigten die Heimischen weitere gute Szenen, konnten aber keine davon zwingend nutzen. Nach etwa 20 Minuten verloren die Hausherren dann auf einmal etwas den Faden und der Außenseiter wurde besser. Schenkenfelden konnte sich auf die Spielweise der Gastgeber nun viel besser einstellen, die sich nun immer mehr die Zähne an der kompakten Defensive ausbissen. Nach 37 Minuten hatte Oberneukirchen dann sogar Glück, Goalie Suchy verschätzt sich bei einem Lerch-Freistoß und der Ball landet an der Querlatte. Beide Teams nun auf Augenhöhe aber ohne die letzte Konsequenz, folgerichtig ging es torlos in die Pause.

 

Oktoberfest wird mit Heimsieg gefeiert

Nach der Pause starteten erneut die Hausherren besser in die Partie. Trainer Horst Söllradl hatte wohl die richtigen Worte in seiner Kabinenpredigt gefunden, denn sein Team machte nun ordentlich Dampf. Noch immer scheiterte man aber aus den aussichtsreichsten Positionen, rund um die 70. Spielminute scheitert Alexander Enzenhofer gleich zweimal nach herrlichen Stanglpässen im Abschluss nur knapp. Die Riesenchance auf den so ersehnten Führungstreffer wurde also erneut vergeben und so blieb es weiterhin bei einem Spiel auf Messers Schneide. Doch nur wenige Augenblicke danach war der Torbann dann doch gebrochen. Nach einer Undurchsichtigkeit im Strafraum ist der Torschütze vom Dienst in Person von Miroslav Kucera zur Stelle, der mit seinem bereits neunten Saisontreffer sein Team und die Betreuer erlösen kann. Doch Schenkenfelden wollte sich keineswegs kampflos geschlagen geben. Oberneukirchen wurde ungewohnt nervös und musste eine wahre Abwehrschlacht in den letzten Minuten des Spiels hinlegen, doch es sollte sich am Ende ausgehen und der knappe, aber nicht unverdiente Arbeitssieg war eingetütet, dieser wird aktuell beim traditionellen Oktoberfest auf der Sportanlage wohl auch noch gebührend gefeiert werden.

 

Stimme zum Spiel:

Horst Söllradl, Trainer Union Oberneukirchen:
"Es war heute ein unglaublich intensives Match und das erwartet schwere Derby. Schenkenfelden hat uns phasenweise wirklich vor Probleme gestellt. Wir konnten aber gut dagegen halten und am Ende war es auch ein  verdienter Sieg meiner Mannschaft, der aber sehr sehr hart erarbeitet werden musste."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter