SV Gramastetten gewinnt "knappes Ding" in Lichtenberg

Die 16. Runde der 1. Klasse Nord eröffneten der SV Lichtenberg und der SV Gramastetten mit ihrem Duell. Die Gästen gingen ob der aktuellen Tabellensituation als klarer Favorit ins Match, hatte am Ende aber mehr zu kämpfen als erwartet und konnte sich am Ende auch dank eines herausragenden Torhüters den Sieg sichern.

 

 

Blitzstart der Gäste

Keine Minute war auf der Matchuhr vergangen da fanden die furios startenden Gäste aus dem Rodltal schon die erste dicke Chance im Spiel vor. Nach einer hervorragenden Hereingabe von Huemer Armin setzt Philipp Gabriel das Spielgerät aber ganz knapp neben den Kasten. Das wäre der perfekte Auftakt für die Truppe von Coach Julius Raliukonis gewesen. Doch die violetten konnten den Anfangsdruck weiter hoch halten und es sollte nur acht weitere Minuten dauern, ehe die Überlegenheit auch im Ergebnis zu Buche schlagen sollte. Nach einer Flanke von Gabriel köpft Stürmer Daniel Pröll gekonnt zur umjubelten Gäste-Führung ein. Nicht unverdient zu diesem frühen Zeitpunkt, da die Gäste klar spielbestimmend waren bis zu diesem Zeitpunkt. Nach einer knappen halben Stunde rieß aber der Faden im Gramastettener Spiel und die Heimischen wurden jetzt immer stärker. In dieser Phase haben die Gäste dann auch ein bisschen Glück, aber auch einen herausragenden Mann zwischen den Pfosten. Gleich mehrmals ist Julian Hofer mit starken Paraden und Reflexen zur Stelle und hält sein Team im Spiel. Mit der knappen Führung wurden dann auch schon die Seiten gewechselt.

 

Den Hausherren bleibt der verdiente Ausgleich versagt

Nach der Pause legten dann die Heimischen einen Blitzstart hin. Quasi mit der ersten Aktion im zweiten Abschnitt taucht plötzlich Simonovsky alleine vor Goalie Hofer auf, aber erneut bleibt der junge Keeper siegreich und kann mit einer Fussabwehr glänzen. Im Gegenzug dann die Riesenchance für die Gäste auf das wohl vorentscheidende 2:0, doch Huemers-Abschluss kann noch von einem Lichtenberger Verteidiger von der Linie gekratzt werden. Das Spiel in der Folge mehr als nur offen, der Ausgleich lag irgendwie in der Luft, wenngleich aber auch die Gäste gleich mehrmals das Spiel hätten entscheiden können. Ein gutes Spiel das die Zuschauer jetzt in den Bann gezogen hatte, zumindest bis eine knappe Viertelstunde vor dem Ende, denn dann war die Hoffnung der Hausherren endgültig versiegt. Das erlösende 2:0 aus Sicht der Gäste durch Florian Albrecht macht dem ganzen Ding den Deckel drauf und besiegelt die knappe Niederlage für den SV Lichtenberg, nach hartem Kampf gegen die Gäste aus Gramastetten. 

 

Stimme zum Spiel:

Lukas Steidl, Sportlicher Leiter SV Gramastetten:
"Insgesamt ist es heute sicher ein verdienter Sieg geworden, wir wissen aber sehrwohl, dass wir uns dafür vor allem auch bei unserem Goalie Julian Hofer bedanken müssen, er war heute in den entscheidenden Szenen eine Sensation, ist immer ruhig geblieben und konnte so für uns die Null festhalten."

 

Die Besten: Julian Hofer (TW) und Daniel Pröll (ST, beide SV Gramastetten)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter