Sportunion Altenberg muss gegen Sarleinsbach erstmals zu Hause Punkte abgeben

Die 19. Runde der 1. Klasse Nord brachte das Duell zweier Mannschaften die zu den besten der Rückrunde zu zählen waren. Der Tabellenführer Union Altenberg hatte die DSG Union Sarleinsbach zu Gast auf der eigenen Anlage, auf der man im bisherigen Saisonverlauf alle bisher neun ausgetragen Spiel gewinnen konnte, bis zum jetzigen Duell mit den Sarleinsbachern, die dem Ligaprimus erstmals einen Punkt abluchsen konnten. 

 

Tabellenführer bestimmt die Anfangsphase

Die Vorzeichen standen also durchaus auf Spitzenspiel, immerhin hatte der amtierende Titelanwärter Nummer Eins eine der besten Rückrundenmannschaften zu Gast. Den besseren Start ins Match verzeichneten fast erwartungsgemäß die extrem heimstarken Altenberger. Nach wenigen Minuten hätte es beinahe auch schon zur frühen Führung geklingelt, doch Sarleinsbach Patrick Berger kratzt das Leder von der Linie. Die Hausherren mit viel Druck und ihrem gewohnt starken Angriffspiel über mehrer Stationen, Sarleinbach in der Defensive mehr als nur einmal gefordert, doch die Hintermannschaft hiel sich vorerst schadlos. Kurz vor dem Pausentee dann auch erste ernstzunehmende Angriffe der Gäste, die jedoch ebenfalls ihr Ziel noch nicht gut genug eingestellt hatten. Folgerichtig wurden mit einem 0:0 die Seiten getauscht. Das Spiel konnte bisher die hohen Erwartungen nicht wirklich erfüllen.

 

Ausgeglichene Angelegenheit bis zum Ende

Auch nach Wiederbeginn neutralisieren sich die beiden Mannschaften lange Zeit im Mittelfeld, die Gäste legten zwar etwas zu und gestalteten vor allem die Chancenverteilung nun deutlich ausgeglichener, immer wieder fehlte es aber auf beiden Seiten an der nötigen Konsequenz im Abschluss. Gegen Ende des Spieles übernahmen die Heimischen noch einmal die Kontrolle und warfen alles in die Waagschale um die Siegesserie auf heimischer Anlage weiter auszubauen, doch die Abwehr der Gäste wollte an diesem Nachmittag einfach nicht bezwungen werden, stemmte sich aufopfernd gegen den großen Druck der Gastgeber, am Ende mit Erfolg. Denn dann war auch schon Schluss in Altenberg, beide Teams hatten ihrerseits durchaus die eine oder andere Möglichkeit das Spiel zu ihren Gunsten zu entscheiden. Starke Gastgeber versäumen es vor allem vor der Pause den Deckel drauf zu machen. Aufgrund der verteilten Spielanteile ein am Ende durchaus gerechtes Unentschieden.

 

Die Besten: Markus Peer (RV, Union Altenberg) und Clemens Harringer (TW, Union Sarleinsbach)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter