Spielberichte

Erfolgreiches Nachsitzen! Hutsteiner-Elf feiert in Haslach dritten Sieg in Serie

Am Staatsfeiertag empfing der SV Haslach die Union Kollerschlag zu einem Nachholspiel zur 14. Runde der 1. Klasse Nord. Im Duell zweier Nachbarn aus dem Mittelfeld der Tabelle kam es zum Aufeinandertreffen zweier Mannschaften, die aus den letzten drei Spielen jeweils sieben Punkte sammeln konnten. Den guten Lauf konnte in der Copa Haslana Arena nur die Gästeelf von Trainer Josef Hutsteiner fortsetzen. Nach einem 1:0-Erfolg im Hinspiel behielt die Union erneut die Oberhand und fuhr mit einem souveränen 5:2-Sieg den dritten "Dreier" in Folge ein. Die Haslacher hingegen mussten im zehnten Heimspiel die zweite Niederlage einstecken.

 

Gäste mit Blitzstart

Bei den Hausherren musste Matthias Engleder eine Gelbsperre absitzen. Aufgrund des Fehlens des Abwehrchefs machten sich in der Haslacher Hintermannschaft Abstimmungsprobleme bemerkbar. Die Unsicherheit des SVH wussten die Gäste schon in der Anfangsphase zu nutzen. Die Kollerschlager nahmen zwei Geschenke dankend an und führten nach zehn Minuten durch Tore von Mathias Gabriel und Markus Friedl mit 2:0. Kurz danach keimte bei den Hausherren Hoffnung auf, als Paul Schiffbänker der Anschlusstreffer gelang. In einem intensiven Match brachte Schiedsrichter Hüttler vor rund 200 Besuchern mit strittigen Entscheidungen Hektik ins Spiel. Zudem verwies der Unparteiische nach einer halben Stunde Haslach-Coach Christian Eckerstorfer auf die Tribüne. Nach rund 35 Minuten stellte die Hutsteiner-Elf mit einem Doppelschlag die Weichen auf Sieg. Nachdem Lukas Mravec sich als Torschütze feiern lassen durfte, traf Gabriel erneut ins Schwarze und fixierte den 1:4-Pausenstand.

 

Kollerschlag nur noch zu zehnt

Nach der Einwechslung von Michael Bindeus, der Christoph Binder ersetzte, präsentierte sich die heimische Hintermannschaft im zweiten Druchgang stabiler. Trotz der klaren Führung agierten die Kollerschlager nach Wiederbeginn nervös, zudem wurde das Match zusehends ruppiger. Nach 65 Minuten sah der bereits verwarnte Klaus Hutsteiner erneut Gelb und flog mit der Ampelkarte vom Platz. Auch in numerischer Unterzahl durfte die Union am Beginn der Schlussviertelstunde noch einmal jubeln. Friedl lief alleine auf das Haslacher Gehäuse zu und wurde im Strafraum von SVH-Schlussmann Klaus Aichbauer von den Beinen geholt - Union-Kapitän Franz Lanzerstorfer verwandelte den fälligen Elfmeter souverän. In Minute 89 war auch der Haslacher Kapitän erfolgreich, traf Mario Starlinger zum 2:5-Endstand. Während die Union Kollerschlag am Samstag die Kicker aus Gramastetten empfängt, ist tags darauf mit der Union Aigen das Schlusslicht in der Copa Haslana Arena zu Gast.  

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter