SV Haslach zerlegt dank Friedl-Quattropack Aigen-Schlägl

In der 21. Runde der 1. Klasse Nord war unter anderem das Duell zwischen dem SV Haslach und dem UFC Pöschl Heizung-Kälte Aigen-Schlägl im Fokus des Geschehens. Nachdem die Eckerstorfer-Elf im Nachtrag unter der Woche gegen Kollerschlag klar den Kürzeren zog, waren die Hausherren auf Wiedergutmachung aus, kam ihnen das Tabellenschlusslicht heute vermeintlich genau recht. Am Ende wurden die Haslacher ihrer Favoritenrolle in souveräner Manier gerecht und schickten die Gäste mit einem 5:1 auf den Heimweg.

Haslach dominiert von Beginn an das Geschehen

Es war heute Nachmittag also auch das Duell zwischen dem letztjährigen Aufsteiger aus der 2.Klasse gegen den Absteiger aus der Bezirksliga. Bei den Gästen lief es nach dem Abstieg im Vorjahr gar nicht mehr rund, droht nun als Tabellenschlusslicht sogar der negative Durchmarsch in die 2.Klasse, die Mujkanovic-Elf quasi bereits in jedem Spiel zum Siegen verdammt. Doch mit dem bärenstarken Gegner aus Haslach hatte der UFC keine leichte Aufgabe vor der Brust. Dies sollte sich auch gleich nach wenigen Spielminuten wiederspiegeln, die Gastgeber gaben sofort nach Beginn klar die Marschrichtung vor, und zwar in Richtung Gehäuse von Aigen-Schlägl Keeper Patrik Vaculka. Nach knapp 20 Minuten schlug Haslachs Toptorjäger dann das erste, aber nicht das letzte mal an diesem Nachmittag zu. Ein missgklückter Rückpass der Gäste wird zur idealen Vorlage für Julian Friedl der gekonnt auf 1:0 stellt. Auf den Treffer folgten zahlreiche Chancen auf eine höhere Führung, einige wurden vergeben, doch in Minute 38 war es erneut Friedl der den Doppelpack noch vor der Pause schnürt. Nach einem perfekten Zuspiel behält er erneut die Nerven und besorgt das 2:0. Doch damit immer nicht genug in Abschnitt Eins. Kurz vor dem Halbzeitpfiff kann sich nämlich auch noch Matthäus Gahleitner als Torschütze feiern lassen. Der Rohrbacher im Diensten von Haslach lässt sich die Chance nicht nehmen und erzielt sein bereits neuntes Saisontor. Pausenstand in einer einseitigen Angelegenheit 3:0.

 

Friedl setzt sich mit Quattropack an die Spitze der Schützenliste

Auch nach der Pause waren es vorerst nur die Heimischen die für Akzente sorgen konnten und immer wieder gefährlich in die rote Zone eindringen konnten. Erneut dauert es nicht lange bis die Heimischen schon wieder jubeln können. Wer sonst ausser Julian Friedl stellt mit seinem dritten Treffer die Vorentscheidung früh im Spiel her. Aigen kann in den meisten Phasen nur reagieren, die Mannschaft wirkt klarerweise verunsichert und überfordert, bringt nur wenig im Spiel nach vorne zusammen. Die Hausherren schalten dann einen Gang zurück, was den Gästen mehr Räume einbringen sollte. Nach rund 55 Minuten schaffen es die Aigener dann quasi mit der ersten guten Chance den Ehrentreffer zu erzielen, Torschütze ist Niklas Kraml. Bevor jedoch auch nur ein Fünkchen Hoffnung auf eine mögliche Aufholjagd aufzukeimen schien, schlugen die Gastgeber erneut eiskalt zu. Mit seinem vierten Treffer ist es erneut Julian Friedl der einen Quattropack schnürt und seinem Team endgültig die sicheren drei Punkte beschert. In der Folge die Gäste dann mit mehr Ballbesitz, auch weil die Heimischen nicht mehr den letzten Einsatz zeigten, in dieser Schlussphase hielt Goalie Aichberger seinen Kasten aber mit Bravour sauber, lies keinen Treffer mehr zu und hielt den souveränen wie verdienten 5:1 Sieg seiner Mannschaft fest.

 

Stimme zum Spiel:

David Aichberger, Sektionsleiter SV Haslach:
"Wir waren heute spielerisch klar überlegen, hätte der Sieg mit etwas Glück sogar noch höher ausfallen können. Im Endeffekt war der Sieg nie in Gefahr und wir freuen uns über die wichtigen drei Punkte." 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter